Lesebuch

Meine Bücher und ich …

lit.Love Liebe.Lesen.Leidenschaft. 2017

Ich war am WE 11./12.11.2017 in München auf der lit.Love. Es ist das zweite Mal gewesen, für die Verlagsgruppe Random House, eine solche Veranstaltung für Leser, Blogger und für alle Literaturbegeisterte zu veranstalten. Ich selbst durfte auch ein weiteres Mal als Bloggerin unterwegs sein, um in die Welt der Buchstaben, Geschichten und Bücher einzutauchen.

Es war eine kleine Auswahl, 18 bekannte (nationale und internationale) Autorinnen persönlich kennen zu lernen. Diese sind mit ihren Verlagen während des Wochenendes zusammen aufgetreten, wie Blanvalet, cbj, cbt, Diana, Goldmann, Heyne u. a. Sie haben ein tolles Programm u.a. Talks & verschiedene Themenrunden, Lesungen, Meet & Greets, wie auch Workshops und die BloggerLoungen, auf die Beine gestellt. Einfach nur fantastisch!

Ich hatte das Glück, in diesem Jahr, auf zwei Bloggerloungen teilnehmen zu dürfen. In diesen Bloggerloungen bekam man die Möglichkeit, mehr über die Autorinnen, nicht nur beruflicher Art, sondern auch privat, zu erfahren. Für mich ist es immer wieder ein Highlight, die Schriftstellerinnen so nah,  kennen zulernen. Dieses Erlebnis, wird mich noch Tage, Wochen, vielleicht auch Jahre, begleiten.

Bloggerlounge 1:
In der ersten Lounge habe ich Constanze Wilken, Emilia Schilling und Beate Maxian treffen und kennen lernen dürfen. Ich bin von diesen drei Schriftstellerinnen sehr begeistert, und freue mich bald ihre Werke zu lesen. Emilia Schilling und Beate Maxian haben mich mit ihrem Wiener Dialekt so sehr mitgerissen, einfach nur charmant. Sie sind so natürlich und auch begeistert an uns Blogger ran getreten, das war einfach nur eine tolle Runde zum small talken…  Einige Blogger vom letzten Jahr  habe ich dort auch wiedergetroffen.

Eine verfallene Pilgerraststätte zieht Lili in ihren Bann – doch was verbindet die junge Frau mit dem mystischen Ort? In Constanze Wilkens neuem Roman „Das Erbe von Carreg Cottage“, den sie Euch bei der lit.Love persönlich vorstellen wird, steht die 35-jährige Lili Gray vor dem Nichts, als sie ihr Café in einem kleinen schottischen Küstenort schließen muss. Doch dann vermacht ihr ein Unbekannter ein altes Haus auf der Halbinsel Llyn in Nordwales. Von dort blickt sie auf die Insel Bardsey, die eine unerklärliche Faszination auf sie ausübt. Lili macht sich auf die Suche nach ihren Wurzeln und dringt dabei tiefer in die Vergangenheit vor, als sie jemals zu hoffen gewagt hätte …

Eine Prise Zufall, ein Teelöffel Liebe und ein Spritzer Lebenslust – fertig ist das Glück. Klingt einfach, dauert aber manchmal durchaus etwas länger. So wie im Fall der jungen Zuckerbäckerin Charlie, die als Patissière in Wien zwischen Torten und Petit-Fours ihren Traummann finden will. Das ist gar nicht so leicht, wenn man von einem Chaos ins nächste stolpert und die Gefühle einfach nicht aufhören, Achterbahn zu fahren. Ob es ein Happy End für Charlie gibt? Das könnt Ihr im wunderbar-witzigen Roman „Frühlingsglück und Mandelküsse“ von Emilia Schilling selbst herausfinden.

Der Glanz der Wiener Theaterwelt und die sepiagetönten Jahre des Nachkriegsfilms: Beate Maxian entführt uns in ihrem neuen Roman „Die Frau im hellblauen Kleid“ ins Wien des 20. Jahrhunderts und lässt uns tief eintauchen in eine ebenso faszinierende wie glamouröse Welt. Wir freuen uns sehr, dass die Autorin im November aus Österreich in ihre Geburtsstadt München kommen wird, um uns ihr Buch persönlich vorzustellen!

Bloggerlounge 2:
In dieser Lounge durfte ich nochmal drei weitere Autorinnen treffen. Ich habe Claudia Winter wieder getroffen und allerdings die Möglichkeit bekommen Ulla Scheler und Fiona Blum kennen zu lernen. Auch hier war es ein positives Treffen/Wiedersehen, das mich weiterhin begleiten wird. Ich mußte mir unbedingt die Bücher von Ulla Scheler und Fiona Blum besorgen. Man konnte hier in den Loungen natürlich auch die Bücher mit persönlichen Widmungen unterschreiben lassen. Das ist einfach ein MUSS! Claudia Winter ,Ulla Scheler und Fiona Blum sind wunderbare Menschen, die diese Gabe besitzen, uns mit tollen Geschichten zu begeistern.

Manchmal findet man erst durch Umwege zum wahren Glück! Im Fall von Anwältin Josefine, der Protagonistin in Claudia Winters Roman „Glückssterne“, führt dieser Umweg über Schottland, wo sie in den verregneten Highlands von einem Schlamassel in das nächste gerät. Eine wundervolle romantische Komödie mit liebenswürdigen Charakteren, schottischem Charme und jeder Menge Herzklopfen.

Wunderschön, poetisch, gefühlvoll, dramatisch: Das sind nur ein paar von vielen Begriffen, die man im Zusammenhang mit Ulla Schelers Debütroman „Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen“ so liest. Wir freuen uns sehr, dass die Autorin, die erst letzte Woche für den Jugendliteraturpreis nominiert wurde, im November zu uns nach München kommt, um uns ihren zweiten Roman vorzustellen. „Und wenn die Welt verbrennt“ erzählt auf ebenso berührende wie spannende Weise von der Liebe zwischen Felix & Alisa, die ihr Herz aneinander verlieren und sich auf ein gefährliches Spiel mit dem Feuer einlassen. Wir sind schon jetzt sehr gespannt!

Ein kleines Café in der Rue d’Estelle in Paris, die besten Macarons der Stadt und eine Besitzerin, die durch ihre Unbekümmertheit den Menschen ihre Lebensfreude wiedergibt – das sind die Zutaten von Fiona Blums zauberhaftem neuen Buch „Frühling in Paris“, das sie Euch bei der lit.Love 2017 vorstellen wird. Ein Roman voller Poesie für alle, die noch träumen können!

Ausserdem besuchte ich einige Lesungen, wie Talks und Meet & Greets (mehr dazu in extra Beiträgen). Mein Schlußwort dazu ist nicht in Worte zu packen, denn diese Veranstaltung muß man besuchen und erleben. Das lit.Love Team hat sich wieder voll ins Zeug gelegt, und mir ein Gefühl vermittelt, einfach nach Hause zu kommen. Danke!

Quelle: lit.Love

Vorheriger Beitrag

Glückssterne

Nächster Beitrag

Glückssterne von Claudia Winter

  1. Was für tolle Begegnungen!

  2. Liebe Alex,
    es hat mich unheimlich gefreut, dich kennenzulernen! Ist halt doch noch etwas anderes, mit jemanden persönlich zu sprechen. Mein Versprechen habe ich auch wahrgemacht und bin wieder zurück auf Social Media: Facebook und Instagram.
    Liebe Grüße und noch viel Erfolg mit deinem Blog,
    Fiona Blum

  3. Ira

    Ich gebe dir recht, einmalig.
    Ich war schon letztes Jahr da, aber dieses Jahr war noch besser

    • Hallo Ira,
      du warst wie ich schon zweimal auf der lit.Love. Beim dritten Mal führt kein Weg daran vorbei, dann müssen wir uns treffen und auch näher kennen lernen.
      Lg Alex

Schreibe einen Kommentar

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén