☆´¨)
. ¸.•´ ¸.•*´¨) ☆.(¯`•.•´¯)
(.¸.•´ (¸.•` ☆ ¤º.`•.¸.•´ ☆…….. Lesung mit Theresia Graw

Am Freitag, 17. März 2017 habe ich Theresia Graw in Landau auf ihrer Lesung kennen gelernt. Sie machte privat, in ihrem Urlaub, eine Lesereise, um ihr Buch „Wenn das Leben Loopings dreht“, das bei Blanvalet Verlag erschien, vorzustellen. Ich habe mich sofort in dieser Umgebung, in dem alten Kino des Gloria Kulturpalast, in Landau wohlgefühlt. Es war eine sehr kleine Runde mit einer schönen  Stimmung. Nun hat die Autorin, die auf ihre Leser sehr freundlich zu kam, sich mit einem Du, ich bin die Theresia, vorgestellt. Sie ist super sympathisch und 1964 geboren. Nach der Schule studierte sie Germanistik und Kommunikationswissenschaften. Als Journalistin war sie für verschiedene Radiosender tätig und arbeitet heute als Nachrichtenredakteurin beim bayrischen Rundfunk in München. Theresia Graw hat bereits mehere Kinderbücher veröffentlicht. Nach dem „Das Liebesleben der Suppenschildkröte“ ist „Glück ist nichts für schwache Nerven“ ihr zweiter Roman bei Blanvalet gewesen. Die Autorin hat sehr frei und locker begonnen zu lesen. Leserythmus war gleichmäßig, nicht schnell und auch nicht langsam, genau richtig. Sie hat an den richtigen Buchstellen betont. Fehlerfrei vorgetragen!
Vor 2o Jahren mit Kinderbücher schreiben begonnen, zu dieser Zeit war sie alleinerziehend. Für „Wenn das Leben Loopings dreht“, brauchte sie 1 1/2 Jahre, und hat auch von Beginn an mit dem Verlag zusammen gearbeitet. Mehr über Theresia Graw könnt ihr auf ihrer Homepage: https://www.theresiagraw.de erfahren.