✽•*¨*•๑✿๑★ Autoreninterview ★๑✿๑•*¨*•✽

1. Wer bist du und was machst du?

Hallo, ich heiße Alexandra Schumann, bin 45 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Söhne (17 und 23). Ich bin Autorin.

2. Du wohnst in der Nähe von Landau in der Pfalz! Wenn du aus dem Fenster deines Schreibplatzes schaust, was siehst du?

Also wenn ich von meinem Schreibtisch aus, aus dem Fenster schaue, kann ich die ganze Straße überblicken. Ich nenne es mein Else Kling Fenster.

3. Könntest du deinen Arbeitsplatz beschreiben?

Ich teile das Büro mit meinem Mann, jeder hat eine Seite. Ich selbst sitze an meinem weißen Ikea Schreibtisch in meiner grünen Ecke.

4. Wie bist du eigentlich zum Schreiben gekommen?

Ich glaube, zum Schreiben kommt man nicht, Schreiberling ist man eben. Ich hab mit 12 Jahren mein erstes Kinderbuch geschrieben.

5. Wann und Warum hast du dich entschlossen deine Erste Geschichte zu veröffentlichen?

Mein erster Roman, den ich veröffentlicht habe, ist „Flug der Feder“, eine Geschichte, die mir unter den Nägeln brannte, die mir unendlich viel gab und das wollte ich weitergeben. Das war 2012.

6. Wie wichtig sind für dich die sozialen Netzwerke?

Sehr wichtig, gerade als Selfpublisher! Der Austausch mit netten Kollegen und Kolleginnen und zwischen Lesern/Leserinnen… ich möchte ihn keinesfalls missen! Und ohne fb hätte ich dich, liebe Alex, wohl nie kennengelernt.

7. Wie würdest du deine Freizeit verbringen und wie sieht sie in der Realität aus?

Mehr Zeit mit meiner Familie und ein Dauer-Abo auf einen Schreibplatz in der Sonne. Stattdessen muss ich nebenbei meinen Haushalt schmeißen, alle versorgen und in dieser Jahreszeit im Büro sitzen. Aber wenigstens ist meine Ecke grün.

8. Woher hast du die Ideen zu deinen Romanen?

Manchmal braucht es Monate, bis sie sich meine Gedanken zu einer guten Idee entwickeln, manchmal sind es aber auch Blitzgedanken, die oft die besten sind.

9. Was liest du eigentlich selbst?

Ich selbst lese Querbett. Historische Romane, Liebesschnulzen, Fantasy, Dramen…

10. Möchtest du deinen Lesern etwas mit auf den Weg geben?

Ein gutes Buch kann ein Leben verändern…