☆´¨)
. ¸.•´ ¸.•*´¨) ☆.(¯`•.•´¯)
(.¸.•´ (¸.•` ☆ ¤º.`•.¸.•´ ☆…….. Lesung mit Beate Maxian

Ich war noch auf einer weiteren Lesung von der lit.Love, nämlich von der österreichischen Schriftstellerin Beate Maxian. Sie schreibt nicht nur Krimiromane, sondern jetzt auch das Genre, Liebesromane. Ihr Buch nennt sich „Die Frau im hellblauen Kleid“. Das Buch ist der Auftakt einer Buchreihe, in der es um vier Frauen, so um 1927 aus der Filmbranche, gehen wird. Ich bin von der Autorin mehr als begeistert, sie kam wie eine Kumpeline rüber. Eine wahrhaftig offene Frau mit einem wundervollen Dialekt. Ihre Lesung hielt sie locker und mit Körper- und Stimmenbetonten Einsatz. Sie hatte ebenfalls mehrere Pausen eingelegt, einfach um die Frauen in ihrer Umgebung, noch etwas besser vorzustellen. Das ist ja in der Lesung nicht immer möglich, aus wenigen Zeilen, etwas um die Geschichte in sich zu erfahren, um es dann unbedingt lesen zu wollen. Natürlich ist das Buch in Kürze zu erhalten. Ich will es unbedingt lesen, da ich mich dann an die Schriftstellerin wahrhaftig noch erinnern werde. Die Österreicherin Beate Maxian wurde in München geboren und verbrachte ihre Jugend u.a. in Bayern und im arabischen Raum. Heute lebt sie mit ihrer Familie abwechselnd in Oberösterreich und Wien. Sie arbeitet neben dem Schreiben als Moderatorin und Journalistin, sowie als Dozentin an der Talenteakademie. Ihre in Wien angesiedelten Krimis um die Journalistin Sarah Pauli haben eine treue Leserschaft erobert und sind Betseller in Österreich. Des weiteren ist Beate Maxian die Initiatorin und Organisatorin des ersten österreichischen Krimivestivals: Krimi-Literatur_Festival.at. Da ich das Genre Krimi ja auch liebe, wird mich diese Autorin nun etwas begleiten.