Heute für euch im Interview: Alexandra Melanie Richter mit ihrem Blog „Lesebuch – Meine Bücher und ich„. Viel Spaß!

Hallo und vielen Dank für die Zeit, die du dir für dieses Interview nimmst. Dann wollen wir doch gleich mal loslegen!

1. Wie heißt dein Blog und was hat dich zu dem Namen inspiriert?
Mein Blog heißt : Lesebuch – Meine Bücher und ich. Mir hatte einfach der Name Lesebuch gefallen, weil ich eigentlich immer mit einem Lesebuch unterwegs bin. Der Anhang, „Meine Bücher und ich“ war die Idee meines Mannes, als wir den Blog gestartet haben.

2. Wie lange bloggst du schon?
Seit 24. Oktober 2015.

3. Wie bist du zum Bloggen gekommen bzw. was hat dich dazu bewogen?
Ich wurde mehrmals von verschiedenen Autoren darauf angesprochen. Ganz besonders von der Autorin Sarah Saxx, denn ich habe zu der Zeit einige ihrer Bücher gelesen. Außerdem wurde ich während der Buchmesse in Frankfurt 2015 am Autorensofa auch von vielen anderen Schriftstellern nach einem Blog gefragt. So bin ich dann im Oktober darauf zum Bloggen gekommen.

4. Welches war das 1. Buch, das du auf deinem Blog vorgestellt hast?
Faltenfrei von Gerlinde Friewald; es folgten darauf einige weitere Beiträge, die ich schon so irgendwann mal aufgeschrieben hatte.

5. Was bereitet dir beim Bloggen die größte Freude?
Das ich anderen Lesebegeisterten Menschen meine Bücher, die ich gelesen habe, vorstellen und ihnen empfehlen kann, sie auch zu lesen.

6. Welche Autorin oder welchen Autor würdest du gerne einmal persönlich treffen und was würdest du ihr oder ihm gerne sagen?
Oh, das ist eine Frage, die ich mittlerweile nicht mehr richtig beantworten kann, denn es waren mittlerweile einige, die ich auf Messen und im Verlag Random House kennen lernen durfte. Vielleicht dich, liebe Nicole! Bei einer Tasse Kaffee und Fragen hätte ich immer welche!

7. Welchen Stellenwert hat dein Blog in deinem Leben?
Nun, zu Beginn war er relativ hoch, denn ich mußte ja ein System aufbauen, um alle meine Beiträge schriftlich festzuhalten. Das war sehr zeitaufwendig. Mittlerweile gibt es nur noch drei bis viermal die Woche einen Buchsteckbrief mit anschließender Buchbesprechung. Ab und zu dann Messebesuche, Lesungen, …

8. Gibt es irgendwas, ob in deinem Leben oder in Bezug auf deinen Blog, das du bereust?
Nein, absolut nichts. Ich bekomme sogar Hilfe von meinem Mann und Rückenstärkung, wenn die Technik mal wieder versagt …

9. Welches war dein ganz persönliches Blog-Highlight? Etwas, das dir noch lange in Erinnerung bleiben wird …?
Ich habe im November 2016 meine erste persönliche Blogger Einladung zu der ersten lit..Love Veranstaltung, beim Verlag Random House in München, erhalten. Das war der absolute Wahnsinn, denn da gab es meinen Blog ja gerade erst seit 1 Jahr. Das wird in Erinnerung bleiben. Und dann habe ich seit April diesen Jahres einen Besucherzähler auf dem Blog: und es sind mittlerweile über 10.000 Leser, die meinen Blog besuchten.

10. Was wünschst du dir für dich und deinen Blog? Welche Träume möchtest du dir erfüllen?
Ich wünsche mir, dass ich meiner Blogarbeit treu bleibe und vielen Lesern tolle Bücher mit auf den Weg geben kann, eben durch meine Rezensionen und Beiträge rund um das Buch. Träume: Dass ich es nie aufgebe, Bücher zu lesen, denn es ist mein Ruhepol in der hektischen Umwelt.

Liebe Nicole Beisel, ich danke dir für deine Fragen. Es war mir ein Vergnügen sie dir zu beantworten. Danke!