Lesebuch

Meine Bücher und ich …

Blogtour: Erkül Bwaroo und der Mord im Onyx-Express von Ruth M. Fuchs

10325660_877986208967146_5090818929259803375_n

Hallo und Herzlich Willkommen zur Blogtour “Erkül Bwaroo und der Mord im Onyx-Express” von Ruth M. Fuchs!

Ich werde euch heute das Buch kurz vorstellen, und euch mit einer Leseprobe erfreuen und meine Buchbesprechung wird mein heutiger Blogtag beenden. Wenn ihr schon immer mal etwas über Privatdetektive im Kriminalroman wissen wolltet, dann seid ihr morgen bei meiner Bloggerfreundin http://ruth-m-fuchs.blogspot.de genau richtig. Nun wünsche ich euch eine schöne Blogtour diese Woche.

✽•*¨*•๑✿๑★ Buchsteckbrief ★๑✿๑•*¨*•✽

Titel des Buches: Erkül Bwaroo und der Mord im Onyx-Express
Autor des Buches: Ruth M. Fuchs
Genre: Krimiroman

Format: Print
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 276 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 151531765X
ISBN-13: 978-1515317654

51UOcCOeEFL._SX322_BO1,204,203,200_

Kurzbeschreibung:
Als Erkül Bwaroo mit seinem Freund Dr. Artur Heystings im „Onyx-Express“ reist, geschieht ein Mord. Natürlich macht sich Bwaroo mit seinen kleinen grauen Zellen sofort daran, den zu finden, der die blutige Tat vollbrachte.
Außer Bwaroo und Heystings fahren noch zwölf weitere Fahrgäste in diesem Zug. Alle kannten den Toten, dessen Verlobte sich vor einigen Jahren umbrachte. Jeder hat ein Motiv.
Möglicherweise wollte die Mutter der Verlobten ja Vergeltung üben. Oder die Schwester der Toten beging den Mord, um Rache zu nehmen. Vielleicht war es aber auch die kapriziöse Operndiva, die so schlecht auf ihren Eiderdaunendecken schlief? Ist die Pianistin, die Heystings den Kopf verdreht, wirklich so harmlos, wie sie scheint? Und was versucht der
kämpferische Zwerg zu verbergen?
Der Elfendetektiv und sein Freund finden sich bald in einem Netz von Geheimnissen, Skandalen und Intrigen wieder, als sie versuchen, den Täter zu entlarven.
Zwölf Verdächtige, zwölf Motive. Ein Mörder. Oder ist doch alles ganz anders?
Dieses Buch ist eine humorvolle Hommage an eine große, englische Kriminalautorin, ihren berühmten, belgischen Detektiv und ihren ‚Mord im Orient-Express‘.

Quelle: Amazon.de

Biographie:

817Z2DoG5PL._UX250_
Ruth M. Fuchs, eigentlich bildende Künstlerin, wurde durch Zufall die Herausgeberin des Magazins „Neues aus Anderwelt“, das von 2000 bis 2013 dreimal im Jahr erschien. Dort schrieb sie immer mal wieder Artikel und Kurzgeschichten und 2003 dann ihr erstes Buch. Inzwischen hat sie das Modellieren von Skulpturen hintangestellt und schreibt vor allem die Phantastische Krimiserie „Erkül Bwaroo ermittelt“. In dieser Reihe löst ein Elfendetektiv mit großem Schnurrbart, noch größerem Ego und belgischem Akzent Kriminalfälle. Wie Kenner inzwischen schon vermuten dürften, ist das Ganze eine humorvolle Hommage an Agatha
Christie und ihren berühmten belgischen Detektiv – echte Krimis, aber immer mit ein bisschen Fantasy und einem Hauch von Märchen. Mehr darüber unter www.ruthmfuchs.de
Seit 2015 erscheinen die Bücher von Ruth M. Fuchs beim Raposa Verlag: www.raposaverlag.de.

✽•*¨*•๑✿๑★ Leseprobe ★๑✿๑•*¨*•✽

……….. Aber ich kam nicht dazu, meinen Freund genauer zu befragen, denn unser Frühstück kam und Bwaroo machte sich sogleich daran zu überprüfen, ob die  bestellten Eier tatsächlich gleich groß waren. So gern ich ihn habe, muß ich doch sagen, dass mein alter Freund ein paar doch recht seltsame Eigenarten hat. So ist er von Symmetrie und Ordnung geradezu besessen. In seinem Haus in Laundom ist alles streng geordnet, auf seinem Schreibtisch liegen die einzelnen Gegenstände in exakt rechtem Winkel zueinander. Die Figuren auf dem Kaminsims stehen in genau gleichem Abstand zueinander, und zwar immer zwei gleiche Figuren gespiegelt. Auch Kurven sind Bwaroo ein Gräuel. Seine Möbel sind alle eckig. Ich glaube, das einzig runde ist es selbst, denn er hat schon ein stattliches Bäuchlein und sein Kopf ist unleugbar eierförmig.
Bwaroos Manie für Symmetrie kommt überall durch, sogar beim Frühstück. Ich habe schon einmal erlebt, dass er sich furchtbar aufregte, weil sein Toast nicht genau quadratisch war. Und nun verglich er also mit Hingabe die beiden bestellten Eier. Er legte sogar ein Messer quer darüber, um zu sehen, ob sie wirklich gleich groß waren. Erst danach war er zufrieden und schlug das erste auf.
“Magnifique!”, strahlte er dann.
Irgendwie war ich erleichtert und machte mich in gehobener Stimmung an meinen eigenen Eier mit Schinken. Währenddessen kamen nach und nach auch die anderen Passagiere in den Speisewagen. Nur Heribert Selb fehlte, was vielleicht der Grund für die grimmige Miene seiner Frau war. Und auch der Platz von Moris Kreidell am Tisch neben uns blieb leer.
“Wohl beide Langschläfer”, bemerkte ich.
“Möglich”, stimmte Bwaroo mir zu.
In diesem Moment ertönte aus dem benachbarten Waggon ein Schrei.
Im Speisewagen war es schlagartig still, und alle schauten zum Durchgang. Nur Bwaroo war bereits aufgesprungen und eilte in Richtung des Schreis. Es ist bemerkenswert, wie schnell und wendig dieser kleine, rundliche Elf sein kann, wenn er es will. Ich stürzte hinter ihm er und sah aus den Augenwinkeln dass Gneiß wiederum mir eilig folgte. Wir mußten nicht weit laufen. Tony stand wie vom Donner gerührt vor der offenen Tür von Kabine 4 und starrte hinein.
Ich kam praktisch gleichzeitig mit Bwaroo an, und wir blickten beide ins Abteil. Es bot sich ein Bild der Verwüstung – alles war durcheinander geworfen worden. Und auf seinem Bett………………….!

✽•*¨*•๑✿๑★ Rezension ★๑✿๑•*¨*•✽

Eine wunderbare Kriminalistische Handlung in der Fabelwelt des Erkül Bwaroo!
Ich kam voll und ganz auf meinen Lesegenuß mit Erkül Bwaroo. Er ist ein Elf und Detektiv. Erkül Bwaroo und sein Freund Dr. Heystings sind im Onyx-Express nach Pendrin unterwegs. Ein Ort, an den viele erkrankte Wesen reisen um zu genesen. Und es passiert ein Mord! Wer war es? Hier war sofort klar, das der erfolgreiche Detektiv ermitteln mußte! Dieses Buch ist eine humorvolle Hommage an die große erfolgreiche Krimiautorin Agatha Christie. Ruth M. Fuchs hat es wunderbar geschrieben, in einem lockeren und flüssigen Schreibstil. Man konnte richtig in die Geschichte eintauchen und sich vorstellen in dem Onyx-Express mitzufahren. Ich bin von den 12 Passagieren richtig informiert worden, die mit Bwaroo nach Pendrin fuhren. Sie hat sehr gut recherchiert und im Buch auch die Waggons erklärt. Wo die Pesonen sich aufhielten und wohnten an der zwei Tages Reise. Bin neugierig auf die anderen Fälle von Bwaroo geworden. Ich kann dieses Buch auf jeden Fall empfehlen!

Ich hoffe ich habe Euch nicht gelangweilt und die ersten Eurer Fragen wurden beantwortet. Denn nun habe ich eine Frage an Euch.

✽•*¨*•๑✿๑★ Gewinnspiel ★๑✿๑•*¨*•✽

Ihr habt die Möglichkeit
1 ebook jeden Tag  und zum Ende sogar ein Print
zu gewinnen.

Dafür müsst ihr einfach täglich eine Frage beantworten.

Wieviele Eier bestellte Erkül Bwaroo zum Frühstück?

Bitte bei den Antworten immer eure Mailadresse mit angeben.

Je öfter ihr unsere Fragen beantwortet, umso mehr Lose könnt ihr sammeln und habt dann höhere Chancen.
Gewinnspielregeln:
✩ Seid über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
✩ Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail-Adresse hinterlassen.
✩ Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
✩ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
✩ Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
✩ Das Gewinnspiel endet am 06.03.2016 . Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt noch am gleichen Tag.

✽•*¨*•๑✿๑★ Blogtourfahrplan ★๑✿๑•*¨*•✽

29.02.2016 – Buchvorstellung
http://www.richteronweb.de

01.03.2016 – Privatdetektive im Kriminalroman
http://ruth-m-fuchs.blogspot.de

02.03.2016 – Interview mit Erkül Bwaroo
http://traumzirkus.blogspot.co.at

03.03.2016 – Der Orientexpress
http://buchtastischewelten.blogspot.de

04.03.2016 – Agatha Christie
https://leseeule2709.wordpress.com

05.03.2016 – Interview mit der Autorin
http.//www.buchreisender.de

06.03.2016 – Tour Finale, Gewinnspiel
http://www.ruthmfuchs.de

Vorheriger Beitrag

Kalte Milch und Kummerkekse von Frieda Lamberti

Nächster Beitrag

Dreitagebart sucht Fischköppin

  1. Gabi Schubert

    Der Meisterdetektiv bestellt immer zwei Eier, die aber bitteschön exakt gleich groß sein müssen

  2. Alexandra Baginsky

    Zwei. Denn eins und drei wäre nicht symmetrisch – und vier einfach zuviel.

  3. Erika Böhmer

    Ganz klar: 2

  4. Bettina Hertz

    Hallo, guten Morgen,
    Dankeschön für die Buchvorstellung, die mir sehr gefallen hat.
    Erkül Bwaroo bestellt immer zwei Eier.
    Liebe Grüße Bettina Hertz

Schreibe einen Kommentar

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén