Lesebuch

Meine Bücher und ich …

Christina Unger – Blogtag: 4

Nun haben wir Halbzeit, wie der Tag vergeht, wenn man bloggt. Wahnsinn!!! Ihr werdet hier in diesem Beitrag, die weiteren Werke von Christina Unger, in einer Kurzfassung, erfahren. Sie schreibt nicht nur für den Latos Verlag, sondern auch für den Windsor Verlag . Natürlich wird sie weiterhin schreiben und uns mit Lesestoff versorgen. Wir sehen uns um 16:00 Uhr wieder. Habt bis dahin eine schöne Lesezeit!!!

✽•*¨*•๑✿๑★ Weitere Werke ★๑✿๑•*¨*•✽

Klappentext:
Schöngeist Henry Smith lebt immer noch im Hause seiner Mutter in Stamford, New York. Verbissen versucht Julia ihren Sohn unter die Haube zu bringen, aber Henry zeigt Null Interesse an Frauen. Er hegt einen verborgenen Traum: eine Bildungsreise nach Europa und eine Safari in Afrika. Er bucht einen Flug nach London. Von da an ist nichts mehr in Henrys Leben wie es einmal war. Er stolpert über einen Koffer voll Geld, auf dem ein Fluch zu liegen scheint, wird das Opfer sexueller Angriffe raffinierter Frauen, fragwürdiger Dorfbewohner, und sein Schicksal kennt nur eine Richtung – Chaos.

Entnervt segelt Henry auf dem Boot eines unerträglichen Ehepaars nach Kenia. Auf einer Safari geht er prompt verloren und landet bei den Ponga-Ponga, die den seltsamen Weißen inmitten von Nirgendwo auflesen. Dort wird er von der Malaria niedergestreckt. Damit tritt etwas völlig Unerwartetes in Henrys Leben …

„Glatt geschrieben im guten Stil anglo-amerikanischer heiterer Stoffe.“ Dirk Meynecke, Buchplanung

Klappentext:
Wie ein Elefant im Porzellanladen regiert der eitle und selbstgefällige Bürgermeister Alois Simmerl in dem kleinen Dorf Elendsbrunn, im Wiener Voralpenland. Irgendwann treibt es der Bürgermeister jedoch zu bunt und es werden mehrere Anschläge auf ihn verübt. Motive haben viele. Auch bleiben seine erotischen Ausflüge in fremde Betten nicht lange unbemerkt.
Dann passieren zwei Morde und in dem ehemals so friedlichen Dorf ist nichts mehr, wie es einmal war. Inspektor Waldemar Frühstück und seine junge Kollegin Susanne Sauer, noch nie zuvor mit einem Kapitalverbrechen konfrontiert, stehen vor der größten Herausforderung ihrer Karriere. Zum Glück gibt es Emma Pölzl, eine ziemlich starrköpfige alte Frau, aber mit einem Geheimnis, das nicht einmal sie selbst kennt.

Quelle: Amazon.de

Vorheriger Beitrag

Christina Unger – Blogtag: 3

Nächster Beitrag

Christina Unger – Blogtag: 5

  1. Hallo,
    schön auch mal andere Werke hier kennen zu lernen.

    LG Manu

Schreibe einen Kommentar

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén