Lesebuch

Meine Bücher und ich …

Monat: September 2017

Meet & Greet mit Alia Cruz & M.L. Busch (Autorinnen)

✽•*¨*•๑✿๑ Meet & Greet mit Alia Cruz & M.L. Busch ๑✿๑•*¨*•✽

Im August 2017 habe ich mich mit zwei wirklich wundervollen Autorinnen zum privaten Frühstück getroffen. Ein paar tolle Gespräche geführt, nett gefrühstückt mit einem guten Latte macchiato  und es mir einfach gut gehen gelassen. ML Busch schreibt hauptsächlich Chick-lit Romane (wörtlich etwa „Mädels-Literatur“, sinngemäß „anspruchslose Frauenliteratur“) versteht man belletristische Literatur, die sich an Frauen und Mädchen wendet) und Liebes Romane und Alia Cruz ist im Fantasygenre und in der Welt der Special Agents of Justice unterwegs. Ich war mit ML Busch schon häufiger unterwegs auf Messen und ich mag sie sehr als Person. Es war wundervoll sie wieder zusehen und mit ihr ein paar Stunden zu verbringen. Alia Cruz lernte ich zum ersten Mal persönlich kennen. Sie liebt ihren Hund und Pferderennen. In ihren Büchern findet man auch einiges darüber. Sie ist eine wirklich kleine und liebevolle Persönlichkeit, die ich nun in meinem Bekannten und Freundeskreis willkommen heiße. Es war so schön, sie privat kennen gelernt zu haben und hoffe auf ein baldiges Wiedersehen, vielleicht schon in Baden Baden beim Pferderennen. Danke euch Beiden für den schönen Vormittag.

Erfüll mein Verlangen von Samantha James

✿*゚¨゚✎…. Wundervoller Liebesroman!

Ich habe an einer Aktion: „Rezenten gesucht“ für das Buch „Erfüll mein Verlangen“ von Samantha James über den Edel Elements Verlag, teilgenommen. Ich bin wegen dem Buchcover darauf aufmerksam geworden. Es lädt förmlich ein, es haben zu wollen und zu lesen. Wer träumt denn nicht von einem Weißen Hochzeitskleid und wundervollen Blumen… Außerdem ist der Klappentext wirklich gut geschrieben, so das man in eine andere Zeit mit Grafen und Kutschen und Herrenhäuser eintauchen möchte. Ich war sehr angetan von der Geschichte über die Protagonistin Heather Duval. Sie hatte in ihrem Leben schon einige schwere Hürden bewältigen müssen. Und zu so einer Zeit, kann ich mir das wahrlich gut vorstellen, das es echt nicht leicht war. Und dann die düstere Geschichte, die beide Protagonisten dann noch sehr nahe bringt, ist hier wundervoll dargestellt worden. Alle meine Buch Kriterien sind hier vollstens erfüllt worden: Sehnsucht, Mord, Liebe, Ängste, Trauer, Spannung, Krankheit, Gewalt usw… Es wurde wirklich sehr viel in das Buch eingesetzt, was es zu einer sehr tollen Geschichte gemacht hat. Absolute Lese- und Kaufempfehlung.

Hörprobe: Herzturbulenzen von Josie Kju


Quelle: Herzturbulenzen von Josie Kju, gelesen von Alexandra Richter.

Interview mit Josie Kju

✽•*¨*•๑✿๑★ Autoreninterview ★๑✿๑•*¨*•✽

1. Wer ist Josie Kju? Magst du dich mal kurz vorstellen?

Sehr gerne. Hallo, ich bin Josie Kju, komme aus dem Rhein-Main-Gebiet und liebe es Geschichten zu schreiben.

2. Die wohl meistgestellte Frage: Wie bist du zum Schreiben gekommen?

Im Rückblick kann ich sagen, dass es reines Ablenkungsmanöver war. Es war eine Flucht, eine Gedankenflucht aus einer schwierigen Situation. Um nicht durchzudrehen, musste ich meine Gedanken einfach auf etwas anderes, etwas schönes lenken.

3. Hast du einen festen Schreibtisch und wie sieht es dort aus (Bilder)?

Es ist kein richtiger Schreibtisch, mehr so ein „Wägelchen“ auf dem auch der Drucker untergebracht ist. Bei mir herrscht immer Zettelwirtschaft. Ich schreibe auf alles, auch auf Ränder von Zeitungen.

4. Wo holst du dir die Inspirationen für deine Liebesgeschichten?

Keine Ahnung. Alles frei erfunden. Ich musste all diese Worte, Sätze und Szenen in meinem Kopf einfach zu Papier bringen.

5. Was machst du hinterher, wenn das Buch beendet und veröffentlicht ist?
Stürzt du dich gleich in den nächsten Schreibmarathon?

Haha. Das ist eine gute Frage. Man kann sich nicht vorstellen, wieviel Arbeit damit verbunden ist, denn jetzt geht es darum, das Buch auch zu verkaufen. Du musst ständig irgendwelche Aktionen, Gewinnspiele und Werbung machen. Feierabend gibt es nie. Es müssen Beiträge geschrieben, Bilder gemacht und gepostet werden. Du musst auf Facebook präsent sein. Ich liebe es für meine Leser und Blogger zu basteln. Es müssen Bücher signiert und Gewinne verschickt werden. (Das passiert meistens in Nachtschichten.) Bald wird es Postkarten zu meinen Büchern geben oder zum Beispiel das Bubble für die Blogger-WG. Das geht dann zig mal hin und her zwischen der Grafikerin und mir, da gehen Wochen ins Land bis ich mit dem Ergebnis zufrieden bin. Und da habe ich noch keinen neuen Satz zu Papier gebracht …Meinstens habe ich parallel schon das nächste Buch angefangen. Das ist auch jetzt wieder der Fall.

6. Wenn Du eine traurige, witzige oder spannende Szene schreibst, fühlst du dann mit?

Absolut! Ich lache, schwitze, friere, leide, hoffe, bange, heule und bekomme Gänsehaut. Wenn ich Gänsehaut bekomme, ist das immer ein gutes Zeichen – ein sehr gutes sogar.

7. Was ist bis jetzt der Schönste Moment in Deiner bisherigen Zeit als Autorin gewesen?

Ach du lieber Gott! Die Rezensionen zu lesen ist für mich immer ein Highlight. Manche Rezis beschreiben so treffend meine Geschichten, dass mir die Tränen kommen. Wirklich, das ist wahr. Dann weißt du einfach, dass der Mensch, der dein Buch gelesen hat, es so verstanden hat, wie du es rüberbringen wolltest. Das ist ein gutes Gefühl.

8. Ist dir Kritik von deinen Lesern wichtig und wie gehst du damit um?

Natürlich. Ich möchte wissen was gefallen hat und was nicht, damit ich es das nächste Mal besser machen kann.

9. Du bist ja jetzt nicht nur Romanautorin, sondern du hast ja auch eine Arbeitsstelle. Wie koordinierst du all die Tätigkeiten? In welcher Zeit fühlst du dich am wohlsten?

Ganz ehrlich? Es fällt mir immer schwerer. Wenn du irgendwelche Aktionen laufen hast, möchtest du den ganzen Tag am PC hängen und alles mitverfolgen. Am Erscheinungstag von Herzturbulenzen konnte ich keinen Urlaub nehmen, das war die Hölle. Ich möchte mich am liebsten 24 Stunden am Tag nur um meine Bücher kümmern aber das geht natürlich nicht. Von irgendetwas muss man leben und um ein Buch herauszubringen musst du viele tausend Euro investieren. (Lektorat, Marketing, Grafikerin, Werbemittel, Gewinnspiele.)

10. Und die letzte Frage: Welche Jahreszeit magst du am liebsten und weshalb?

Ganz klar den Frühling. Wenn die ersten warmen Sonnenstrahlen auf die Erde treffen und die Luft noch frisch ist. Herrlich! Der Sommer ist mir zu heiß und im Herbst bin ich traurig, weil es dann schon wieder so früh dunkel wird. Winter mag ich gar nicht.

Harte Schale, weiches Herz von Sarah Saxx

✿*゚¨゚✎…. Wieder eine gelungene Fortsetzung der Greenwater Hill Buchreihe!

Im sechsten Band geht es um Maya Hunter, die Schwester von dem Polizisten Dean Hunter. Sie ist gelernte Kindergärtnerin in Greenwater Hill. Ihr neuer Praktikant ist niemand anderes, als ihr One Night Stand, den sie vor vier Jahren kennen lernte. Sie machen da weiter, wo ihre Begegnung endete. Mit einigen Hindernissen finden sie ihre Liebe zueinander wieder. Beide Protagonisten sind hier wundervoll in Szene gesetzt worden und beide haben so ihre Vergangenheit. Toller Schreibstil, wie halt immer bei Sarah Saxx. Diese Geschichte hat mich mal wieder nach Greenwater Hill abtauchen lassen.

Du + Ich = Liebe von Heike Wanner

✿*゚¨゚✎…. Ein Wahnsinns Testlesebuch!!!

Ich habe über den Edel Elements Verlag das Buch von Heike Wanner zum testlesen erhalten. Nun… ich kann und muß hier meine absolute Empfehlung aussprechen. Warum! Es ist ein gelungener Schreibstil, man kommt wirklich gut in die Geschichte, man kann abtauchen in das Leben der beiden Protagonisten, man ist gefesselt von Ben Behinderung, wie er aber selbständig zurecht kommt. Dann wieder das einfache Leben von Nica, unbeschwerter als das von Ben und trotzdem kommen sie beide zusammen und meistern ihre gemeinsame Zeit. Ich bin ja nicht unbedingt dafür, ein Buch zweimal zu lesen, aber hier würde ich eine Ausnahme machen. Denn es bringt einen wieder auf den rechten Weg, viele Dinge mit anderen Augen zu sehen. Danke an Heike Wanner für diese Geschichte.

Die vier Söhne des Doktor March von Brigitte Aubert

✿*゚¨゚✎…. Thriller-Tagebuchart-Spannung

Ich durfte das Buch von Brigitte Aubert über DotBooks lesen. Ich bin ja nicht so der Thriller Leser, aber ab und zu habe ich doch einen Drang danach. Und hier war es einfach das Buchcover, Klappentext und der Buchtitel, die mich dazu einluden das Buch zu lesen. Ich wurde sehr ruhig und mit der gewissen Spannung schon von Anfang an, so an die Story gefesselt, das ich es echt ohne Beklemmungen lesen konnte. Die Tagedbuchart hat es wundervoll in Szene gesetzt. Es war wirklich wahnsinnig spannend und interessant beschrieben, wie die beiden Protagonisten mit einander kommunizierten in ihren Tagebüchern. Und erst das Ende der Geschichte, damit habe ich überhaupt nicht gerechnet. Für mich war es ein gelungenes Werk im Genre Thriller und kann es empfehlen zu lesen…

 

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén