Lesebuch

Meine Bücher und ich …

Monat: Juli 2017 (Seite 1 von 3)

Gewinnerbekanntgabe vom Lesebuch Blogtag mit Marie Adams

Trommelwirbel…

Gewonnen haben

1.Preis: Das Cafe der guten Wünsche sig. Tb Ausgabe – Helen Arnold
2.Preis: Überraschung – Sabine Hamm-Zichel

Herzlichen Glückwunsch…

Bitte schickt mir eine E-Mail mit eurer Anschrift und dem Betreff: Lesebuch Blogtag mit Marie Adams an alexandra@richteronweb.de.

Habt eine schöne Lesezeit!

Hoffnung auf Kirschblüten

Titel des Buches: Hoffnung auf Kirschblüten (Sternschnuppen 4)
Autor des Buches: Katrin Koppold
Genre:
Humorvoller Liebesroman

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 809 KB

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 334 Seiten
Verlag:
Aureolus Verlag, Inhaberin: K. Hohme
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00R9SLC2G

Kurzbeschreibung:
«Glaubst du eigentlich noch an die Liebe, Mia?»

Mia fährt nach Paris. Im Gepäck: ein gebrochenes Herz und ein Bolzenschneider. Sie möchte das Liebesschloss durchtrennen, das sie ein paar Wochen zuvor mit Rik an einer der vielen Brücken befestigt hat – aber an welcher? Als Mia dem geheimnisvollen Noah mit den traurigen Augen begegnet, der sie zu den schönsten Plätzen der Stadt führt, wird ihre Suche recht bald zur Nebensache. Doch noch hat sie mit der Vergangenheit nicht abgeschlossen.

Leserstimmen:
Kennt Ihr das, wenn ihr ein Buch mit einem Lächeln schließt? (Buchzeiten, Amazon-Top 500-Rezensent)
Katrin Koppolds Büchern beweisen, dass eine Liebesgeschichte eben nicht kitschig oder schmalzig oder abgedroschen sein muss. (Amazon-Rezensentin Binemaus)
Wunderschön und absolut lesenswert! (Amazon-Rezensentin Katharina)
Dieses Buch hat mich sehr berührt und mich zum Lachen angeregt, aber auch nachdenklich gemacht. (Amazon-Rezensentin Ulla Leuwer)
Wie gewohnt ein toller Schreibstil, man kann sich immer herrlich in den Büchern von Katrin Koppold verlieren. (Amazon-Rezensentin Tamara R.)

Quelle: Amazon.de

Biographie:

Katrin Koppold hatte schon immer Spaß daran, sich Geschichten auszudenken und sie aufzuschreiben. Nach einem Abstecher in den Journalismus kehrte sie zur wahren Liebe Belletristik zurück und begann, Romane zu veröffentlichen. Als E-Book-Autorin hatte sie sich bereits in die Herzen vieler Leserinnen geschrieben, bevor sie unter dem Pseudonym Katharina Herzog mit „Immer wieder im Sommer“ (Rowohlt Polaris) auf Anhieb den Sprung in die Spiegel-Bestsellerliste schaffte. Katrin Koppold lebt mit ihrer Familie in der Nähe von München.

Sternschnuppen-Reihe:
Aussicht auf Sternschnuppen
Zeit für Eisblumen
Sehnsucht nach Zimtsternen
Hoffnung auf Kirschblüten
Glühwürmchen im Bauch

Mondscheinblues (ein Spinoff der Sternschnuppenreihe)

Mitternachtstango

Zimtzauber

Liebe hoch 5 (Anthologie mit Adriana Popescu, Nikola Hotel, Katelyn Faith und Ivonne Keller)

Hochzeitsküsse und Pistolen

Immer wieder im Sommer (als Katharina Herzog)

Quelle: Amazon.de

Hörprobe: Das Cafe der guten Wünsche von Marie Adams


Quelle: Das Cafe der guten Wünsche von Marie Adams, gelesen von Alexandra Richter.

Marie Adams – Blogtag:6

So langsam sind wir auch am Ende des Lesebuch-Blogtages angekommen. Wir (Marie Adams und Lesebuch) werden euch eine Woche Zeit geben, damit ihr zu der Gewinnspielfrage kommentieren könnt. Einsendeschluß ist somit der Montag 31.07.2017 um 20:00 Uhr! Dann werden die Gewinner ausgelost und bekannt gegeben. Bitte dann nicht mehr mitmachen!

✽•*¨*•๑✿๑★ Gewinnspiel ★๑✿๑•*¨*•✽

Ihr habt die Möglichkeit

1. Preis: signiertes Taschenbuch von „Das Cafe der guten Wünsche“!
2. Preis: Überraschung!!!

zu gewinnen.

Dafür müsst ihr einfach die Frage unten beantworten und auf Facebook die Autorenseite von Marie Adams: https://www.facebook.com/DanielaNagelundMarieAdams mit einem Däumchen beschenken…

Wie viele Kinder hat Marie Adams?

TEILNAHMEBEDINGUNGEN: Disclaimer/ Haftungsausschluss
Diese Aktion steht in keiner Verbindung zu WordPress und wird auch nicht von WordPress gesponsert, unterstützt oder organisiert.
Der Empfänger der von Ihnen bereitgestellten Informationen ist nicht WordPress, sondern Marie Adams & Alexandra Richter.
Die bereitgestellten Informationen werden einzig für diese Aktion verwendet. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren.

Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist.
Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.

Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin Marie Adams im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.

Marie Adams und Lesebuch hatten heute viel Spaß an dem Blogtag, und wir hoffen ihr natürlich auch. Habt eine schöne Lesezeit und wir drücken jedem die Daumen. Gute Nacht!!!

 

Marie Adams – Blogtag:5

Wir wollen euch nicht mehr länger auf die Folter spannen… hier kommt eine kleine Hörprobe aus dem Buch „Das Cafe der guten Wünsche“ und eine kleine Hörprobe aus dem Buch „Das Leben ist kein Kindergeburtstag“, dazu meine Buchbesprechung von Das Cafe der guten Wünsche. Um 18:00 Uhr gibt es nochmals zur Erinnerung das Gewinnspiel. Habt ein schönes Hörvergnügen…

✽•*¨*•๑✿๑ Hörprobe ๑✿๑•*¨*•✽


Quelle: Das Cafe der guten Wünsche von Marie Adams, gelesen von Alexandra Richter.

 

✽•*¨*•๑✿๑ Rezension ๑✿๑•*¨*•✽

Ein Cafe mit guten Wünschen und mit viel Herz..
Ich habe mir das Buch schon vor fast einem Jahr gekauft und wollte es schon längst gelesen haben. Nun wurde ich ein paar Tage mit wunderschönen Zeilen begleitet. Die beiden Hauptprotas Julia und Robert werden sich hier in einander verlieben. Beide total verschieden. Aber wie heißt es so schön: Gegensätze ziehen sich an! Neben den anderen Protagonisten, die hier auch so toll in die Geschichte mit hinein gearbeitet wurden, ist es für mich eine der schönsten Liebesromane seit geraumer Zeit gewesen. Es war einfach mal etwas, wo sich zwei Menschen treffen und kennen lernen, und nicht immer sofort an Sex denken. Hier wurde definitiv das ganze Buch mehr zum Nachdenken geschrieben. Manche Dinge sind wirklich nur aus oder mit dem Herzen zu realisieren. Das immer zu planen und zu perfektionieren, finanziell und Umsatz einbringend zu handhaben, kann nicht immer einen glücklich machen. Noch dazu habe ich auch zwischendrin ein paar Zeilen aus dem Buch „Auch du kannst glücklich sein“ von Marcelle Auclair gelesen. Diese kleinen Beiträge sind hier mit der Geschichte von Marie Adams wundervoll mit eingebracht worden. Ausserdem finde ich das Buchcover immer noch sehr schön. Es passt perfekt zur Handlung. Ich freue mich sehr auf das nächste Buch im Herbst. Also ich kann es sehr empfehlen, für Leser, die mal eine etwas andere Liebesgeschichte lesen möchten.

Marie Adams – Blogtag: 4

Nun haben wir Halbzeit, wie der Tag vergeht, wenn man bloggt. Wahnsinn!!! Ihr werdet hier in diesem Beitrag erfahren, wieviele Bücher Marie Adams/Daniela Nagel noch geschrieben hat. Sie ist eine tolle Autorin und wird weiterhin schreiben und uns mit Lesestoff versorgen. Wir sehen uns um 16:00 Uhr wieder. Habt bis dahin eine schöne Lesezeit!!!

✽•*¨*•๑✿๑★ Weitere Werke ★๑✿๑•*¨*•✽

Marie Adams:

Vorhang auf für einen wunderbaren Roman über Glück, zweite Chancen und ganz viel Kino!
Martha führt ein kleines, aber renommiertes Programmkino – in dem sich allerlei Intellektuelle, Filmkritiker und Cineasten tummeln. Wie die meisten ihrer Gäste glaubt sie nicht an Happy Ends. Die gibt es im echten Leben schließlich auch nicht. Als ihre Mitarbeiterin und beste Freundin Susanna schwanger wird und der Liebe wegen wegzieht, gibt sie dem jungen Filmstudenten Erik eine Chance. Doch schon bald treibt er sie mit seinem Optimismus in den Wahnsinn. Er arbeitet nicht nur hinter den Kulissen an seinem Gute-Laune-Debüt, sondern möchte Martha auch noch davon überzeugen, dass das große Glück auch jenseits der Leinwand möglich ist …

Erscheinungsdatum erst am 20. November 2017!!! …

Quelle: Amazon.de

Daniela Nagel:

Kleine Kinder, große Kinder und noch größere Kindsköpfe – der ganz normale Wahnsinn!
Kind, Karriere, Traummann – die junge Lektorin Alice hat eine klare Vorstellung davon, wie sie das alles hinbekommt. Dumm nur, dass der Chef, eine vernachlässigte Freundin, die Politik und (Schwieger)Mütter es noch besser wissen! Und der Traummann vor allem mit seinem Job beschäftigt ist. Ein Glück, dass sie Eve an ihrer Seite hat. Eve, bisher Vollzeitmutter von sechsjährigen Drillingen, sucht noch nach der zündenden Idee, wie es beruflich weitergehen könnte . Eins ist klar: Das Leben (mit Kindern) ist wie eine Wundertüte – voller Überraschungen!

Quelle: Amazon.de

Storch lass nach! Das Mamiversum schlägt zurück.
Die junge Lektorin Alice plant einen Ratgeber für coole Mütter. Dumm nur, dass sie von Kindern nicht den blassesten Schimmer hat! Ihre Nachbarin Eve, Mutter von Drillingen, ist für Alice das Paradebeispiel für alles, was uncool ist – gestresst, chaotisch, unorganisiert. Doch Eve ist die Einzige, die Alice zu Recherchezwecken ausquetschen könnte. Also schließen die beiden Frauen einen Pakt: Eve führt Alice in die unbekannte Mütterwelt, das Mamiversum, ein, im Gegenzug coacht Alice ihre Nachbarin in Sachen Lebensglück. Das Happy End könnte für beide in greifbare Nähe rücken … doch irgendwas ist ja immer!

Quelle: Amazon.de

Als Mutter von fünf Kindern kennt Daniela Nagel die gängigen Vorurteile gegenüber Großfamilien zur Genüge. Von »Ihr habt wohl nur das eine im Kopf« bis »Ihr seid doch asozial« hat sie schon alles zu hören bekommen.
FÜNF KINDER? SIE ÄRMSTE! hat sie als Antwort auf diese Vorurteile geschrieben. Ironisch und höchst subjektiv erzählt die Autorin von ihrem Alltag als Fünffachmutter und zeigt, wie erfüllend das Leben auch beziehungsweise gerade mit vielen Kindern sein kann. Zugleich setzt sie sich kritisch mit sozialpolitischen Fragen auseinander: Unser Staat fordert höhere Geburtenraten, aber wie familienfreundlich ist er im Gegenzug? Warum sind gerade Frauen mit vielen Kindern gefährdet, in die Falle »traditionelle Rollenverteilung« zu tappen? Und was kann man dagegen tun?
Abgerundet werden die Kapitel im Kolumnenstil von zahlreichen konkreten Tipps, wie man den Alltag auch mit vielen Kindern meistert, ohne dass die eigenen Bedürfnisse zu kurz kommen.

Quelle: Amazon.de

Marie Adams – Blogtag:3

Mahlzeit… Jetzt wird etwas in der Kurzform über die Handlung preisgegeben und im Anschluß, auch das versprochene Gewinnspiel. Toi, toi, toi…

✽•*¨*•๑✿๑★ Klappentext ★๑✿๑•*¨*•✽

Glück fällt nicht vom Himmel – aber manchmal ist es trotzdem zum Greifen nah …
Julia führt mit ihren Freundinnen Laura und Bernadette ein kleines Café mit einem ganz besonders charmanten Konzept: Jedem Gast wird heimlich ein guter Wunsch hinterhergeschickt. Julia wundert sich nicht, dass alle Gäste das Café glücklicher verlassen, schließlich glaubt sie an die Macht der guten Gedanken – die auch ihre große Liebe Jean zurückbringen soll. Alle anderen Männer hält sie deshalb auf Abstand – bis Robert sich mit (anfangs) unlauteren Mitteln in ihr Herz schleicht. Ist es seine Schuld, dass auf einmal manches schiefläuft? Oder braucht sie nicht nur Glück, sondern auch eine große Portion Mut, um sich wirklich auf die Liebe einzulassen?

✽•*¨*•๑✿๑★ Gewinnspiel ★๑✿๑•*¨*•✽

Ihr habt die Möglichkeit

1. Preis: signiertes Taschenbuch von „Das Cafe der guten Wünsche“!
2. Preis: Überraschung!!!

zu gewinnen.

Dafür müsst ihr einfach die Frage unten beantworten und auf Facebook die Autorenseite von Marie Adams: https://www.facebook.com/DanielaNagelundMarieAdams mit einem Däumchen beschenken…

Wie viele Kinder hat Marie Adams?

TEILNAHMEBEDINGUNGEN: Disclaimer/ Haftungsausschluss
Diese Aktion steht in keiner Verbindung zu WordPress und wird auch nicht von WordPress gesponsert, unterstützt oder organisiert.
Der Empfänger der von Ihnen bereitgestellten Informationen ist nicht WordPress, sondern Marie Adams & Alexandra Richter.
Die bereitgestellten Informationen werden einzig für diese Aktion verwendet. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren.

Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist.
Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.

Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin Marie Adams im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.

Marie Adams – Blogtag:2

Nun haben wir mit einem Buchsteckbrief und der Veröffentlichung begonnen und gehen über in ein Interview mit der Autorin. Sie hat sich meinen Fragen gestellt und schaut selbst was ich für euch rausgefunden habe. Viel Spaß!!!

✽•*¨*•๑✿๑★ Autoreninterview ★๑✿๑•*¨*•✽

1. Wer ist Marie Adams? Magst du dich mal kurz vorstellen?

Als Marie Adams schreibe ich romantische Komödien, in denen ich die großen Themen des Lebens wie Liebe, Selbst- und Weltbild unterhaltsam verpacke. Die Welt ist nicht perfekt, aber wenn ich nicht zumindest eine Vorstellung von einer besseren Welt habe, wird sie sich nicht zum Guten wenden. In diesem Sinne geht es unter meinem Pseudonym Marie Adams auch mal märchenhaft zu.

2. Wie lange hast du an dem Buch gearbeitet? Arbeitest du wirklich so wie in einem Büro oder aber auch mal nachts?
Von der ersten Idee bis zum Lesen der Druckfahne vergehen ein bis zwei Jahre, so auch beim „Café der guten Wünsche“. Ich versuche das Schreiben am PC wirklich auf die Zeiten zu beschränken, in der meine Kinder in der Schule sind. Gerade in Zeiten vor der Abgabe, rund um Lesungstermine oder die Buchmesse, merke ich, dass alles andere schlecht für mein Privatleben aber auch die Arbeit ist. Wobei die Ideen oft ungefragt kommen – ich verlasse mich darauf, dass ich sie nicht vergessen habe, bis ich das nächste mal am Schreibtisch sitze.

3. Warum benutzt du nun ein Pseudonym? Liegt das vielleicht auch daran, das das Buch im Verlag von Blanvalet erschien? Seit wann hast du denn einen Verlag?
Auch meine ersten beiden Romane „Das Leben ist kein Kindergeburtstag“ und „Irgendwas ist doch immer!“ sind bei Blanvalet – allerdings unter meinem Klarnamen Daniela Nagel – erschienen – zwei Mütterromane, die zwar ebenfalls humorvoll, aber sehr auf dem Boden der Tatsachen und im Alltag verankert sind. Zudem habe ich auch ein Sachbuch zu dem Thema kinderreiche Mütter verfasst, nachdem ich keins zu dem Thema gefunden habe, als ich selbst mit dem fünften Kind schwanger war. Nach wie vor brenne ich für gesellschaftliche Themen dieser Art und sammle Ideen für weitere Bücher.

Für mich ist es dennoch wichtig gewesen, einen Raum außerhalb des Mütterkosmos zu haben und auch als Autorin nicht nur auf dieses Thema festgelegt zu sein. In meinen Marie Adams-Büchern müssen die Protagonisten sich erst mal überhaupt finden, bevor sie über eine gerechte Aufteilung des Haushalts diskutieren können.

4. Im November wird nun ein weiterer Roman unter dem Namen Marie Adams erscheinen? Darfst du dich ein wenig dazu äussern… vielleicht den Klappentext und das Buchcover?
Sehr gerne! Am 20. November erscheint „Glück schmeckt nach Popcorn“. Der Klappentext:
Vorhang auf für einen wunderbaren Roman über Glück, zweite Chancen und ganz viel Kino!
Martha führt ein kleines, aber renommiertes Programmkino – in dem sich allerlei Intellektuelle, Filmkritiker und Cineasten tummeln. Wie die meisten ihrer Gäste glaubt sie nicht an Happy Ends. Die gibt es im echten Leben schließlich auch nicht. Als ihre Mitarbeiterin und beste Freundin Susanna schwanger wird und der Liebe wegen wegzieht, gibt sie dem jungen Filmstudenten Erik eine Chance. Doch schon bald treibt er sie mit seinem Optimismus in den Wahnsinn. Er arbeitet nicht nur hinter den Kulissen an seinem Gute-Laune-Debüt, sondern möchte Martha auch noch davon überzeugen, dass das große Glück auch jenseits der Leinwand möglich ist …

5. Welches von den folgenden trifft eher auf dich zu?
Kaffee oder Tee? Kaffee!!!
Sommer oder Winter? Sommer.
Gut oder Böse? So gut es eben geht.
Süß oder Sauer? Salzig.
Print oder Ebook? Print!!!
Film oder Buch? Beides.
Fernsehen oder Lesen? Lesen.

6. Hast du neben Hausfrau, Mutter & Autorin, noch einen Brotjob? Und wenn ja, was bist du beruflich?
Neben dem Schreiben an meinen eigenen Büchern, coache ich auch Autoren und arbeite stundenweise für eine Literaturagentur, in der ich z.B. Autoren betreue oder Exposés überarbeite. Eine zeitlang habe ich auch Werbetexte für Kinofilme oder Drehbücher für eine Serie geschrieben. Meine Magisterarbeit habe ich zum Thema Drehbuch verfasst – meine Brotjobs haben also auch meistens was mit dem Thema Geschichten zu tun.

7. Du hast ja Familie, Mann und drei Kinder. Wie denken sie über deine Autorenarbeit?
(Ich habe fünf Kinder ) Mein Mann hat mir glücklicherweise schon Mut dazu gemacht, meinen Wunsch Bücher zu schreiben, zu verwirklichen, als manch anderer ihn belächelt hat – einer der vielen Gründe, warum ich mit ihm zusammen bin, seit ich 16 bin.

Meine fast sechzehnjährige Tochter teilt meine Begeisterung für Bücher und gehört auch zu meinen ersten Leserinnen und treuesten Fans. Unsere vier Jungs lassen sich z.T. noch gerne vorlesen, sind aber ansonsten nicht übermäßig interessiert an dem Literaturbetrieb. Einer meiner Zwillinge meinte mal mit neun, dass Liebesromane was für Leute wären, die sich kein Parship leisten könnten. Und als ich damals stolz erzählte, dass ich einen Agenten gefunden habe, wollten die beiden Jungs ihn unbedingt sehen.

Als  ich ihnen die Homepage mit den Fotos meiner Agenten Michaela und Klaus Gröner gezeigt habe, meinte einer der Jungs „Die haben ja nicht mal ’ne Knarre!“. Von außen betrachtet ist der Autorenjob nun mal sehr unspektakulär. Ich glaube, bei dem Wort Agent dachten sie an James Bond.

8. Das, was du schon in deinem Leben erreicht hast, ist es das was du wolltest? Was würdest du ändern wollen?
Im großen Ganzen wünsche ich mir vor allem privat, dass alles so bleibt, wie es ist. Schon als Kind wollte ich Bücher schreiben und später Kinder haben. Beides „Traumjobs“ aber manchmal auch knochenharte Arbeit und mit heftigen Höhen und Tiefen verbunden. Beruflich wünsche ich mir ganz ehrlich auch den großen Bestseller – schon allein, um uns den Alltag zu vereinfachen und uns auch mal bisher utopische Wünsche zu erfüllen. Wie zum Beispiel eine Fernreise zu siebt. 

9. Bist du auch auf Messen, wie LBM und FBM & Co anzutreffen? Was machst du dann auf so einer Veranstaltung?
Auf der Frankfurter Buchmesse bin ich fast jedes Jahr, treffe mich dort gerne mit anderen Autoren oder Bloggern. Letztes Jahr habe ich auf der Lit.Love gelesen, auf der wir uns ja auch persönlich kennen gelernt haben. Ich mag den persönlichen Kontakt zu Lesern sehr – der ist durch Facebook oder Instagram nicht zu ersetzen, obwohl ich mich auf beidem mittlerweile sehr gerne tummle.

10. Und zu guter Letzt: Wie verbringst du und deine Familie, so die Sommerferien?
Leider liegt der Urlaub für dieses Jahr schon hinter uns – wir haben eine sehr schöne Zeit als Familie auf einem Bauernhof in der Rhön verbracht – dort verbringen wir seit fast fünfzehn Jahren unsere Herbstferien und manchmal auch eine Zeit in den Sommerferien. Die Kinder haben ja insgesamt sechs Wochen frei und da mein Mann die meiste Zeit der Ferien arbeiten muss, pausiere ich weitestgehend mit der Arbeit, fahre mit den Kindern noch mal zu meinen Schwestern nach Hamburg, gehe mit ihnen schwimmen… genieße die Zeit, freue mich aber auch schon sehr auf den ersten richtigen Tag am Schreibtisch, sobald die Schule wieder los geht! Der nächste Roman steht in den Startlöchern.

Vielen lieben Dank, das du mir/uns deine Zeit geopfert hast. So, das war doch mal sehr spannend und interessant etwas über Marie Adams zu erfahren. Oder was meint ihr?
Wir sehen uns dann wieder um 12:00 Uhr zum Klappentext und dem Gewinnspiel. Also bleibt dran…

Marie Adams – Blogtag:1

Hallo und herzlich Willkommen zu meinem 20. Lesebuch-Blogtag. Ich werde euch heute das Buch „Das Cafe der guten Wünsche“ von der Autorin Marie Adams und sie selber auch noch etwas näher vorstellen. Es wird in mehreren Etappen einen Buchsteckbrief, ein Autoreninterview, den Klappentext wie auch ein Gewinnspiel und Lesehörprobe geben. Also seid dabei und macht mit und kommentiert bitte wie es euch gefällt.

✽•*¨*•๑✿๑★ Buchsteckbrief ★๑✿๑•*¨*•✽

Titel des Buches: Das Cafe der guten Wünsche
Autor des Buches: Marie Adams
Genre:
Liebesroman

Format: Taschenbuch
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 336 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3734102782
ISBN-13: 978-3734102783

✽•*¨*•๑✿๑★ Veröffentlichung ★๑✿๑•*¨*•✽

Seit September 2016 ist das Ebook und Taschenbuch
auf amazon.de käuflich erhältlich.

Link zur Amazonseite:

Ebook: https://www.amazon.de/Das-Caf%C3%A9-guten-W%C3%BCnsche-Roman-ebook/dp/B0196U723M/ref=tmm_kin_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1500806661&sr=8-1

Taschenbuch: https://www.amazon.de/Das-Caf%C3%A9-guten-W%C3%BCnsche-Roman/dp/3734102782/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1500806661&sr=8-1

Autorin Nicole Beisel interviewt Lesebuch – Meine Bücher und ich…

Heute für euch im Interview: Alexandra Melanie Richter mit ihrem Blog „Lesebuch – Meine Bücher und ich„. Viel Spaß!

Hallo und vielen Dank für die Zeit, die du dir für dieses Interview nimmst. Dann wollen wir doch gleich mal loslegen!

1. Wie heißt dein Blog und was hat dich zu dem Namen inspiriert?
Mein Blog heißt : Lesebuch – Meine Bücher und ich. Mir hatte einfach der Name Lesebuch gefallen, weil ich eigentlich immer mit einem Lesebuch unterwegs bin. Der Anhang, „Meine Bücher und ich“ war die Idee meines Mannes, als wir den Blog gestartet haben.

2. Wie lange bloggst du schon?
Seit 24. Oktober 2015.

3. Wie bist du zum Bloggen gekommen bzw. was hat dich dazu bewogen?
Ich wurde mehrmals von verschiedenen Autoren darauf angesprochen. Ganz besonders von der Autorin Sarah Saxx, denn ich habe zu der Zeit einige ihrer Bücher gelesen. Außerdem wurde ich während der Buchmesse in Frankfurt 2015 am Autorensofa auch von vielen anderen Schriftstellern nach einem Blog gefragt. So bin ich dann im Oktober darauf zum Bloggen gekommen.

4. Welches war das 1. Buch, das du auf deinem Blog vorgestellt hast?
Faltenfrei von Gerlinde Friewald; es folgten darauf einige weitere Beiträge, die ich schon so irgendwann mal aufgeschrieben hatte.

5. Was bereitet dir beim Bloggen die größte Freude?
Das ich anderen Lesebegeisterten Menschen meine Bücher, die ich gelesen habe, vorstellen und ihnen empfehlen kann, sie auch zu lesen.

6. Welche Autorin oder welchen Autor würdest du gerne einmal persönlich treffen und was würdest du ihr oder ihm gerne sagen?
Oh, das ist eine Frage, die ich mittlerweile nicht mehr richtig beantworten kann, denn es waren mittlerweile einige, die ich auf Messen und im Verlag Random House kennen lernen durfte. Vielleicht dich, liebe Nicole! Bei einer Tasse Kaffee und Fragen hätte ich immer welche!

7. Welchen Stellenwert hat dein Blog in deinem Leben?
Nun, zu Beginn war er relativ hoch, denn ich mußte ja ein System aufbauen, um alle meine Beiträge schriftlich festzuhalten. Das war sehr zeitaufwendig. Mittlerweile gibt es nur noch drei bis viermal die Woche einen Buchsteckbrief mit anschließender Buchbesprechung. Ab und zu dann Messebesuche, Lesungen, …

8. Gibt es irgendwas, ob in deinem Leben oder in Bezug auf deinen Blog, das du bereust?
Nein, absolut nichts. Ich bekomme sogar Hilfe von meinem Mann und Rückenstärkung, wenn die Technik mal wieder versagt …

9. Welches war dein ganz persönliches Blog-Highlight? Etwas, das dir noch lange in Erinnerung bleiben wird …?
Ich habe im November 2016 meine erste persönliche Blogger Einladung zu der ersten lit..Love Veranstaltung, beim Verlag Random House in München, erhalten. Das war der absolute Wahnsinn, denn da gab es meinen Blog ja gerade erst seit 1 Jahr. Das wird in Erinnerung bleiben. Und dann habe ich seit April diesen Jahres einen Besucherzähler auf dem Blog: und es sind mittlerweile über 10.000 Leser, die meinen Blog besuchten.

10. Was wünschst du dir für dich und deinen Blog? Welche Träume möchtest du dir erfüllen?
Ich wünsche mir, dass ich meiner Blogarbeit treu bleibe und vielen Lesern tolle Bücher mit auf den Weg geben kann, eben durch meine Rezensionen und Beiträge rund um das Buch. Träume: Dass ich es nie aufgebe, Bücher zu lesen, denn es ist mein Ruhepol in der hektischen Umwelt.

Liebe Nicole Beisel, ich danke dir für deine Fragen. Es war mir ein Vergnügen sie dir zu beantworten. Danke!

Seite 1 von 3

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén