Lesebuch

Meine Bücher und ich …

Monat: Juni 2017

Seepferdchen & überaus verrückte Zufälle von Emily Frederiksson

✿*゚¨゚✎….. der vierte Band der Buchreihe…

Für die Leserunde habe ich das Buch gewonnen. Da ich die Schreibweise von der Autorin liebe, hatte ich das Vergnügen nun auch den vierten Band der „unexpected love Buchreihe“ zu lesen. Diese Geschichte war sehr familiär von Olivers Leben geschrieben. Dadurch kamen einige Buchszenen mit Kinder drin vor, aber auch andere Kriterien wie: Verlustängste, Zusammenhalt in der Familie, aber auch unter den Freunden war im Buch wundervoll erwähnt worden. Mehr will ich auch nicht verraten, denn der Klappentext sagt viel aus. Zum Buchcover kann ich nur sagen, das es wieder passend zu den anderen drei gestaltet wurde. Nämlich fröhlich und sommerlich. Man kann alle Bücher unabhängig voneinander lesen und sie sind in sich abgeschlossen. Absolute Lese- und Kaufempfehlung…

King of Los Angeles: Verliebt in einen Rockstar von Sarah Saxx

✿*゚¨゚✎….. Wie ist das Leben mit einem Rockstar!

Ich habe das Buch als Bloggerin erhalten. Auf den ersten Seiten war ich über die Protagonistin Scarlett nicht so gefesselt. Sie war irgendwie, ja so wie die Reichen in der Realität. Studierte, Volontärin in einem Gutgeführten Magazin in L.A. beschäftigt, evtl. aus reichem Hause und eine oberflächliche, unsichere Junge Frau. Und dann auch noch der Protagonist Damien, ein Stern in der Musikbranche, auf dem Weg nach oben. Das ein Leben in der Öffentlichkeit natürlich nicht nur Fun hat, sondern auch Schattenseiten, wird hier deutlich erwähnt. Aber im Gesamtbild wurde trotz alledem eine schöne Geschichte daraus, die schmerzlich… emotional… sehr erotisch… aber auch fesselnd und herzzerreißend… zum Ende hin wurde. Man hat einen kleinen Einblick hinter dieser Fassade erhalten. Wie kann man mit einem Rockstar ein normales Leben führen? Eine Geschichte die an Leichtigkeit beim Lesen hatte und in der man sich dann doch fallen lassen konnte…

Wohin das Herz mich führt von Marie Force

✿*゚¨゚✎…… Gelungene Fortsetzung!

Die Geschichte im zweiten Buch handelt hauptsächlich von zwei Protas aus dem ersten Buch, nämlich Clare und Kate Harrington’s Geschichte. Beide haben einen super tollen Start in ein Neues Leben. Clare nach dem Unfall und dem Koma und Kate mit ihrer Musik. Marie Force ist es echt gelungen, mich weiterhin fesselnd zu unterhalten und hat es geschafft, mich auf das 3. Buch zu freuen. Die Autorin hat eine emotionale, sowie turbulente und doch wunderschöne Fortsetzung geschaffen. Es sind so viele Themen im Buch das das Ganze zu einer Einheit gemacht hat. Wirklich Perfekt – von Beginn an bis zum Schluß! Die Übersetzung ist hier, wie im Band 1 sehr gut geschrieben. Man muß diese Buchreihe über die Familie Harrington & Co einfach lesen und ich versichere euch, ihr werdet sie lieben!

Vergiss die Liebe nicht von Marie Force

✿*゚¨゚✎…… Sprengung der unterschiedlichsten Emotionen!

Eine Geschichte die alle Emotionen sprengte. Ich lächelte, freute mich, ärgerte mich über das eine oder andere, heulte und am Anfang sogar war ich auch in einen Schockzustand versetzt worden. Was muß eine bisher intakte Familie nur alles durchleben und spüren im Leben?
An Ängsten und Trauer ein Leben weiterführen, während eine der Protas im Koma liegt und die anderen gut erwähnten Protagonisten daran zu Grunde gehen! Aber dann heilt die Zeit einige Wunden und es wird wieder mehr Liebe geben. Neue Liebe = Neues Glück. Dieses Buch hat mich so sehr mitgenommen, das ich es fast nicht in Worte fassen kann. Die Autorin Marie Force hat ein bewegendes Thema gewählt, und gut umgesetzt, so das man beim Lesen nur noch in verschiedene Gefühlswelten hineinglitt. Die Übersetzerin Bettina Ain hat hierfür einen super und gut leserlichen Schreibstil ausgewählt, so dass man das Buch einfach nur noch fertig lesen möchte. Absolute Lese- und Kaufempfehlung.

Erdbeeren im Sommer von Anja Saskia Beyer

✿*゚¨゚✎……… Einen Hauch Sommer verspürt!

Ich bekam das Buch für eine Blogtour zum Lesen. Die Geschichte an sich ist in ein Jetzt und in ein Früher geschrieben, sodas das Lesen etwas aufgelockert wurde. Die Protagonisten sind alle wundervoll vorgestellt und in Szene gesetzt worden. Ich bin von dem flüssigen Schreibstil begeistert, genau für den Sommer. Das Cover lädt zusätzlich dazu ein, sich mit Erdbeeren in die Lektüre reinzulesen. Es wurde Cilento erwähnt, ein italienisches Dörfchen an der Küste, das ich sofort googlen mußte. Ein schönes Fleckchen Erde, das mich natürlich auch in die damalige Zeit versetzt hat reinzuschauen. Krieg… Hungersnot… Amerikaner… uvm… Ich bin einfach immer wieder fasziniert, was damals alles passierte und doch nicht entdeckt wurde. Geheimnisse und Intrigen sind zum Glück auf dem Blatt Papier gut zu lesen. Danke für die schönen Lesemomente.

Hörprobe: Lily’s Job – Driving him crazy von Marleen Reichenberg


Quelle: Lily’s Job – Driving him crazy von Marleen Reichenberg, gelesen von Alexandra Richter.

Interview mit Marleen Reichenberg

✽•*¨*•๑✿๑★ Autoreninterview ★๑✿๑•*¨*•✽

1. Wer ist Marleen Reichenberg? Magst du dich mal kurz vorstellen?


Ich bin in der Nähe von München geboren und aufgewachsen.
Nach meinem Jura-Studium habe ich geheiratet, einen Sohn und eine Tochter bekommen und als Anwältin gearbeitet, bis mich eine schwere Erkrankung aus meinem Alltag gerissen hat.

Im Sommer 2012 habe ich mein erstes Buch als Selfpublisherin veröffentlicht. Bis dahin war und bin ich auch heute noch absolute Vielleserin, sofern mir das Schreiben die Zeit dazu lässt. Zusammen mit meiner Familie lebe ich in einem kleinen Ort in Süddeutschland. Ich leide unter Schokoladen-, Kaffee-, Schreib- und Lesesucht , halte mich mit Yoga einigermaßen fit und liebe Spaziergänge in der freien Natur.

In meinem Debutroman „Zitronenlimonade“ werfe ich meine Protagonistin Christina in eine absolute Ausnahmesituation und erzähle auf unterhaltsame Weise, wie sie damit umgeht und ihr Leben wieder in den Griff bekommt. Die zahlreichen positiven Reaktionen und Rezensionen, die ich dazu erhalten habe, ermutigten mich, weiterzuschreiben. Dank meiner Leser wurden mein Erstling sowie jedes weitere Buch zu Amazonbestsellern.
Ende März 2017 habe ich meinen elften Roman „Lily´s Job – Driving him crazy“ veröffentlicht.

2. Wie lange hast du an dem Buch gearbeitet? Arbeitest du wirklich so wie in einem Büro oder aber auch mal nachts?

Generell brauche ich für die reine Rohfassung eines etwa dreihundertfünfzigseitigen Buches rund zwei bis drei Monate. Danach geht es an den Feinschliff. Ich überarbeite den gesamten Text selbst nochmals kapitelweise, bevor ich das Manuskript ins Lektorat und Korrektorat sende.
Bis die korrigierte Fassung zurückkommt, entwickle ich einen passenden Titel und Klappentext und feile mit meiner Coverdesignerin am Buchumschlag. Zu guter Letzt arbeite ich die Korrekturen in meinen Text ein und erstelle den Buchsatz für das Ebook und das Taschenbuch.
Die Gesamtarbeitszeit für meinen neuesten Roman lag – wie bei all meinen Büchern – bei ca.fünf Monaten.

Ich versuche weitgehend, feste Schreibzeiten einzuhalten und sitze dazu tatsächlich in meinem Büro. Wenn es in die Endphase eines Buches geht, arbeite ich, bewaffnet mit einer großen Kanne Kaffee, schon mal eine Nacht lang durch.

3. Angenommen, du hättest ausreichend Geld, um dir deinen Traum zu verwirklichen: Wo auf dieser Welt würdest du am liebsten dein Schreibdomizil errichten?

Ich liebe die Cote d’Azur, und dort speziell das Cap d‘ Antibes. Auf diesem traumhaften Fleckchen Erde, umgeben von Pinienbäumen, Palmen und exotischen Blumen, ein Haus mit Meerblick zu besitzen und auf der Terrasse zu schreiben, wäre eine wundervolle Vorstellung.

4. Hattest du schon so ein richtig peinliches Erlebnis?

Ja, und das habe ich sogar in einem meiner Bücher verarbeitet :
Mein Mann und ich saßen, anlässlich eines Hochzeitstages, festlich gekleidet in einem Sterne-Restaurant bei einem mehrgängigen Abendessen. Alles lief wunderbar, bis der Nachtisch, ein Zimtparfait, welches am Tellerrand mit Physalis-Früchten garniert war, serviert wurde..
Ich habe nicht bemerkt, dass der Kellner noch hinter mir steht und meinem Mann grinsend erklärt, dass ich bei diesen Früchten immer an „Syphilis“ denken muss. Hinter mir ertönte ein ersticktes Auflachen, das sofort in ein Hüsteln überging. Der Kellner rannte förmlich in die Küche, wo er vermutlich alle mit meinem blöden Spruch aufgeheitert hat. Denn als wir gingen, verabschiedeten uns der Restaurantchef und auch die anderen Kellner mit einem unübersehbaren Schmunzeln in meine Richtung…

5. Welches von den folgenden trifft eher auf dich zu?

Kaffee oder Tee?
Kaffee

Sommer oder Winter?
Sommer

Gut oder Böse?
Gut

Süß oder Sauer?
Süß

Print oder Ebook?
Beides

Film oder Buch?
Buch

Fernsehen oder Lesen?
Lesen

6. Bist du eher ein spontaner Typ, oder brauchst du eine genaue Planung für Unternehmungen? Und wie wirkt sich das auf dich als Autorin aus?

Normalerweise bin ich eine Planerin. Ich erstelle To-Do-Listen, Einkaufslisten und die Urlaube werden auch lange im Voraus geplant.
Aber das hat – erstaunlicherweise – keinerlei Auswirkung auf die Entstehung meiner Bücher. Da bin ich eine sogenannte Discovery-Writerin. Das heißt, ich habe eine grobe Idee sowie meine Protagonisten im Kopf und lege mit der Ausarbeitung los. Die Geschichte entwickelt sich dann während des Schreibens.

7. Welcher deiner Träume, die du nachts hattest, würdest du gerne im wirklichen Leben erleben? Hast du schon einmal darüber nachgedacht, den Traum in einem Roman einfließen zu lassen?

In einem immer wiederkehrenden Traum jogge ich über einen Sandstrand.
Schnell laufen und rennen ist etwas, das ich im realen Leben wegen einer Gehbehinderung nicht mehr kann, aber sehr gerne tun würde.
Wenn es zur Handlung eines Buches und zu einem der Protas passen würde, könnte ich mir durchaus vorstellen, diesen Traum niederzuschreiben.

8. Gibt es denn einen Charakter, in dem du dich selbst wiederfindest?

Meine Protagonistinnen zeigen gelegentlich einzelne Verhaltensweisen, die ich auch habe, aber direkt wiederfinden würde ich mich in keinem meiner Buchcharaktere.Es ist als Autor viel spannender, sich Menschen auszudenken, die anders ticken als man selbst.

9. Wenn du an die Schule zurückdenkst, was war da dein liebstes und welches dein verhasstestes (ähm .. ist das ein Wort?) Fach – und wieso?

Da ich schon immer mit reichlich Fantasie ausgestattet war, gerne Aufsätze geschrieben habe und sehr gerne lese, war mein Lieblingsfach selbstverständlich Deutsch.
Chemie dagegen war und ist für mich heute noch ein Buch mit sieben Siegeln, da wir drei Jahre lang denselben Lehrer hatten, der seinen Unterricht nur mit Vorlesen der einzelnen Kapitel aus dem Lehrbuch bestritt. Wer,so wie ich, Erklärungen und Zusammenhänge brauchte, um etwas zu begreifen, stand bei diesem Unterricht auf verlorenem Posten.

10. Wenn du die Geschichte des Buches mit 5 Worten beschreiben müsstest, welche wären das?

Was zusammengehört, das findet sich.

Rocky Mountain Gold von Virginia Fox

✿*゚¨゚✎…. Liebesgeschichte mit Spannenden Krimi Effekten!

Der zehnte Band der Buchreihe Rocky Mountain, der mich von Anfang bis zum Schluß begeisterte und mitfiebern hat lassen, wie es der erste Band schon tat. Ich hatte mir bei der Geschichte, wie am Anfang etwas mehr Zeit gelassen, zu lesen. Denn die beiden Protagonisten Zelda und Cruz sind wundervolle Charaktere. Sie kennen sich schon seit der Schulzeit und waren in der Jugend schon ein Paar. Beide finden sich Jahre später in Independence wieder. Was sie dann so gemeinsam alles erleben, müßt ihr selber lesen. Aber es ist eine sehr schöne, harmonische und spannende Geschichte, die mich nun ein paar Tage begleitet hatte. Die ganze Buchreihe ist absolut empfehlenswert zu lesen.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén