Lesebuch

Meine Bücher und ich …

Monat: März 2017 (Seite 2 von 2)

Meet & Greet mit Sandra Girod

✽•*¨*•๑✿๑ Meet & Greet mit Sandra Girod ๑✿๑•*¨*•✽

Ich wollte am WE (12/13. Nov. 2016) auf der lit.love in München, auch noch die Lesung von Sandra Girod mitnehmen. Nur habe ich leider, nur den Schluß mitbekommen. Aber meine Widmung ins Buch hat Sandra Girod mir mit viel Liebe signiert. Ein paar Worte konnten wir auch wechseln. Sie ist 1963 geboren und in Schleswig Holstein aufgewachsen. Als Journalistin ist sie für die B.Z., Petra und Für Sie unterwegs. Außerdem ist sie als leitende Redakteurin bei der Zeitschrift „Laura“ tätig. Nenn mich Hasi ist ihr erster Roman. Sandra Girod lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Hamburg.

Die Hütte: Ein Wochenende mit Gott von William Paul Young

✿*゚¨゚✎…. Ein Treffen mit Gott!!!

Man muß hier nicht einer Konfession angehören, wenn man zu diesem Buch greift. Die Handlung kann überall und jedem passieren. Ich habe das Buch vor einigen Jahren von meiner Freundin geschenkt bekommen. Wegen eines Interviews, welches Buch mich immer noch mit nimmt, ist mir dieses hier eingefallen. Und habe fest gestellt, das es hierfür noch keine Buchbesprechung gibt. Hole ich somit nach. Der Protagonist hat seine Tochter an einem WE beim Camping kurz nicht beaufsichtigt, weil er eines seiner anderen Kinder bei einem Unfall geholfen hat. Als sich alles wieder beruhigt hatte, war die Tochter nicht mehr da. Vermißt! Jahre Später erhält er in seiner schlimmsten Zeit eine Nachricht und reißt wieder an den Ort. Viele Erinnerungen kommen wieder hoch! Schon allein das ein Kind verschwindet, hatte mich nicht fürs weiterlesen gestärkt, eher den Hintergedanken, wieso macht Gott sowas? Hier sind so viele Fragen entstanden, die ich im Buch erlesen habe können. Die erste ist, man soll auch in der schwersten Not jemanden verzeihen können. Ich finde es ist ein sehr schwieriges Kriterium in solch einer Situation. Aber wer das Buch dann gelesen hat, versteht was ich meine. Hier gebe ich eine absolute Lese- und Kaufempfehlung.

Love Kiss Cliff von Kim Leopold

✿*゚¨゚✎…. Interessanter New Adult Roman

Als Rezentin habe ich für die Autorin das Buch gelesen und nun bespreche ich es. Es ist sehr locker, leicht und gut geschrieben. Man hat die rund 404 Seiten super schnell an ruhigen Abenden gelesen. Es ist aber kein Buch für ein schnelles Lesen, ich habe wieder einmal mehr Pausen eingelegt. Die Protagonisten hatten nämlich in ihren jungen Jahren doch schon so ihre Schicksalsschläge erfahren müssen. Ich habe mich sofort mit Mer und den anderen, in die Geschichte fallen lassen können. Das dann so in der Mitte, doch eine Überraschung drin ist, hat mich echt umgehauen. Aber leider fand ich das Ende zu wenig gestaltet. Ich hätte echt erfahren wollen, wo der eine Prota sich hinverschlagen hat. Nun es ist ja zum Glück eine weitere Geschichte. Die Kriterien, für eine gute Geschichte, haben es erreicht: Familie, Tod, Vermisst und Studentenleben, Reichtum und sehr viel mehr… Alles gut in die Handlung eingebunden.

Seite 2 von 2

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén