Lesebuch

Meine Bücher und ich …

Monat: Januar 2017 (Seite 1 von 5)

Die Auftrags Schnulze: Trudi Jefferson Roman von Jane Christo

✿*゚¨゚✎…. Gelungene Fortsetzung!

Nachdem ich vom ersten Band so in die Geschichte mich fallen lassen können, habe ich mir Band zwei gekauft. Und ich bin nicht enttäuscht worden. Die Autorin knüpft wunderbar an den ersten an und berichtet sogar nebenher, was im ersten geschehen ist. Trudi, immernoch von Zwei Männern umgarnt, kann sich einfach nicht entscheiden. Smart oder hot… Ich bin ja ehrlich in Wyatt Slater verknallt. Er hat einfach Stil, auch wenn er in Kriminelle Machenschaften verstrickt ist. Was dann auch noch super geschrieben wird, in dieser Geschichte, Trudi wird verdächtigt jemanden umgebracht zu haben. Super leichter Schreibstil. Man kommt sofort in die Handlung rein. Ich war wieder durchweg begeisetert. Interessantes Buchcover. Absolutes Lesevergnügen garantiert.

Die Auftrags Schnulze: Trudi Jefferson Roman

Titel des Buches: Die Auftrags Schnulze
Autor des Buches: Jane Christo
Genre: Liebesroman mit kriminalistischen Zügen

Format: Taschenbuch
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 202 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1537367366
ISBN-13: 978-1537367361

Kurzbeschreibung:
Detective Hottie oder sexy Gangster? Trudi steht vor schweren Entscheidungen. Als auf der Thanksgiving-Party des L.A. Police Departements eine Leiche auftaucht, wird schnell klar, dass Trudi sich ganz oben auf einer kurzen Verdächtigenliste befindet. Jetzt hat sie nicht nur eine Untersuchung am Bein, sondern auch einen ziemlich angepissten Detective, der die Ermittlungen in diesem Fall leitet. Dabei hilft es nicht wirklich, dass die heißen Tipps von Wyatt kommen, der sich mehr und mehr als Trudis stärkster Verbündeter entpuppt. Zwischen den Männern brodelt es und Trudi steht praktisch mittendrin. In dem ganzen Durcheinander ist sie sich irgendwann nicht mehr sicher, ob sie mit ihrem Cop die richtige Entscheidung getroffen hat. Obendrein muss sie ihren aktuellen Roman abliefern – diesmal eine Schnulze mit viel Herzschmerz und Happy End. Und das jetzt, da ihr Liebesleben grandios den Bach runtergeht. Nur gut, dass Trudi aus Hamburg kommt, denn eine echte Hanseatin bringt nichts so schnell aus der Ruhe. Davon abgesehen hat sie einen Plan.

Quelle: Amazon.de

Biographie:

Jane Christo arbeitet seit Mitte der 90er in der Medienindustrie. Dort ist sie zuständig für PR, Presse- und Werbetexte, sowie für die Redaktion von Kunden- und Mitarbeiterjournalen.
Mit der „Blanche“-Trilogie hat sie 2012 ihr Debüt als Dark Romance-Autorin vorgelegt. Die Reihe wurde 2016 neu aufgelegt.

Ihre New Adult-Reihe „Rock My World“ hat sie als Christine Thomas für den cbt Verlag geschrieben. Band 2 ist im Mai 2016 erschienen.

Den Romantic Suspense-Roman, „Die Prinzessin von New York“ hat sie Anfang 2016 veröffentlicht. Der Titel hat wochenlang die Amazon Bestsellerliste angeführt, und wurde zudem #1 der BILD-Bestsellerliste.

Quelle: Amazon.de

Es scheint die Sonne von Christine Eder

✿*゚¨゚✎…. Gelungener Debütroman!

Mal wieder nur einen wunderschönen leichten Liebesroman für junge Leute gelesen. Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar erhalten. War zuerst geschockt, das es so viele Seiten hat (458). Der Schreibstil der Autorin ist super einfach, leicht, unkompliziert… einfach schön um abzutauchen in eine andere Welt. Der Debütroman ist hier mit seinen Protagonisten und der Handlung so harmonisch geschrieben, das man das Buch gar nicht aus der Hand legen konnte. Die einzelnen Abschnitte sind so gut mit der Realität und den Träumen ineinander gelaufen, so das man nicht sofort wusste, Traum oder Wirklichkeit. Aber es stimmte einfach alles. Auch das Cover ist mal in warmen Erdtönen gehalten, nicht zu grell und aufdringlich. Ich hoffe sehr, das man von dieser Autorin noch mehr zu lesen bekommt. Absolutes Lesevergnügen garantiert.

Es scheint die Sonne

Titel des Buches: Es scheint die Sonne
Autor des Buches: Christine Eder
Genre: New Adult Roman

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2959 KB

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 458 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform 
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B01BPOV4QI

Kurzbeschreibung:
Lavinia kehrt in die Wohnung ihrer Mutter zurück, die sie vor einem halben Jahr verlassen hatte, als diese plötzlich an einem Herzinfarkt verstarb. Während ihrer Trauer hat sie bei ihrem besten Freund und seiner Mutter gelebt.
Die Sehnsucht nach ihrer Mutter lässt jedoch nicht nach, und eines Tages sieht Lavinia sie des Nachts in der alten Wohnung. Und nicht nur das: Seit ihrer Rückkehr sieht sie in ihren Träumen auch einen Mann. Sie träumt fast jede Nacht von ihm und beginnt sich in ihn zu verlieben. Ihre Träume kehren sich nach außen. Realität und Traum scheinen zu verschwimmen. Denn das, was sie mit dem Mann in ihren Träumen sieht und erlebt, ist ihre eigene Zukunft.

„Traum oder Wirklichkeit? Ein moderner Liebesroman – originell und dramaturgisch geschickt erzählt.“ – M. Gerhard (Lektor)

Quelle: Amazon.de

Biographie:

Christine Eder schreibt ihre Bücher unter ihrem Mädchennamen. Mit ihrem Mann und ihren drei Kindern lebt die 33-jährige in der Hansestadt Lüneburg. Bereits in der Schulzeit fing sie an zu schreiben – zunächst auf Russisch, später auch auf Deutsch. Ihre Geschichten handeln von Liebe und Freundschaft, von Träumen und Hoffnungen, sowie Überwindung von Ängsten der meist jungen Protagonisten. Ihre Geschichten zeigen, dass Freundschaft und Liebe der Kern des Lebens sind und sowohl Ursache als auch Lösung sein können. „Es scheint die Sonne“ ist ihr erstes veröffentlichtes Buch.

Quelle: Amazon.de

Mirjam H. Hüberli – Blogtag:7

Wir (Mirjam H. Hüberli und Lesebuch) werden euch eine Woche Zeit geben, damit ihr zu der Gewinnspielfrage kommentieren könnt! Einsendeschluß ist somit der 01.02.2017 um 20:00 Uhr! Dann werden die Gewinner ausgelost und bekannt gegeben. Bitte dann nicht mehr mitmachen! Schaut einfach dann auf dem Blog und auf FB vorbei!!!

✽•*¨*•๑✿๑★ Gewinnspiel ★๑✿๑•*¨*•✽

Ihr habt die Möglichkeit

1. Preis:

1 Plampi Dezembertage als TB und einige andere Goodies

2. und 3. Preis:

1 Kinderzahnbürsten Set

zu gewinnen.

Dafür müsst ihr einfach die Frage beantworten und auf Facebook die Autorenseite von Mirjam H. Hüberli https://www.facebook.com/Mirjam.H.Hueberli.Autorin/?fref=ts
wie auch https://www.facebook.com/Plampis-Welt-361661283853267/?rc=p
und die Seite von Lesebuch – Meine Bücher und ich https://www.facebook.com/Lesebuch-Meine-Bücher-und-ich-880790451998792 mit einem Däumchen beschenken…

Mögt ihr die Wintermonate Dezember, Januar und Februar? Und Wieso? Ich bin gespannt auf eure Antworten!

TEILNAHMEBEDINGUNGEN: Disclaimer/ Haftungsausschluss
Diese Aktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird auch nicht von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.
Der Empfänger der von Ihnen bereitgestellten Informationen ist nicht Facebook, sondern Alexandra Richter.
Die bereitgestellten Informationen werden einzig für diese Aktion verwendet. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren.

Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist.
Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.

Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Anschrift an Alexandra Richter im Gewinnfall übersendet wird und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.

Viel Glück!

Mirjam H. Hüberli und Lesebuch hatten heute viel Spaß an dem Blogtag, und wir hoffen ihr natürlich auch. Habt eine schöne Lesezeit und wir drücken jedem die Daumen.

Gute Nacht!!!

Mirjam H. Hüberli – Blogtag:6

Und habt ihr immer noch Lust auf die Rezensionen von Plampi! So langsam nähern wir uns aber auch dann dem Ende des Lesebuch-Blogtages entgegen. Ich werde euch nachher noch um 20:00 Uhr den Hinweis geben, wann das Gewinnspiel beendet wird. Aber keine Sorge, ihr werdet genug Zeit bekommen um zu kommentieren. Nun habt einen kleinen Einblick, wie mir die drei Bücher über Plampi und seinen Freunden gefallen hatte!

✽•*¨*•๑✿๑★ Rezension ★๑✿๑•*¨*•✽

Eine kleine Reise vor Weihnachten!
Nun habe ich mit meinem Sohn Plampis 3.Abenteurreise fertig gelesen. Es war eine sehr tolle Reise vor Heilig Abend. Plampi ist wegen seiner Lieblingsspeise einige Tage unterwegs gewesen. Und was ihm da alles wiederfahren ist – er hat die Liebe seines Hundelebens getroffen und mit heim genommen. Die Autorin schreibt und malt die Geschichte mit so viel Herz, einfach nur bemerkenswert und absolut empfehlenswert. Für jedes Alter locker, freundlich und sehr schön geschrieben und erzählt. Wir hoffen sehr auf weitere Abenteuer mit Plampi!!!

✽•*¨*•๑✿๑★ Rezension ★๑✿๑•*¨*•✽

Tja, die Eifersucht!
Ich und mein Sohn haben uns wieder über die Abenteuer von Plampi und seinen Freunden gefreut. Diesmal haben sie im Nachbarhaus einen Feriengast namens Botsch kennen gelernt. Dieser baggerte Blacky vor seinen Augen schamlos an. Um sie zurück zu gewinnen erlebt er wieder allerhand Abenteuer und an seiner Seite – Balz der Straßenkater. Durch die selbstgemalten Skizzen ist dieses Buch wieder für uns ein Highlight geworden, das wir doch hoffentlich häufiger vorlesen werden. Es ist wie der erste Band zu empfehlen. Wir lesen nun auch schon bald das 3. Abenteuer von Plampi & Co.

✽•*¨*•๑✿๑★ Rezension ★๑✿๑•*¨*•✽

Ideal für klein und groß!
Ich habe schon lange nicht mehr so herzhaft mit meinem Sohn gelacht, wie beim Vorlesen von Plampis Abenteuer. Das ist für kleine Leser sehr verständnisvoll und liebevoll geschrieben. Ich bzw. wir haben uns schon den nächsten Band von Plampi besorgt hihi und auch in diesem fängt es lustig an. Die Autorin hat für mich einen schönen lockeren Schreibstil und ihre kleinen Bilder lockern zusätzlich die Geschichte auf. Es ist ein wundervolles Kinderlesebuch das ich sehr empfehlen kann.

Mirjam H. Hüberli – Blogtag:5

Wir wollen euch nicht mehr länger auf die Folter spannen… hier kommen drei kleine Leseproben aus den Büchern. Um 18:00 Uhr gibt es dann meine Rezensionen zu den drei Büchern. Also bleibt dran und lasst euch in die Welt von „Plampi und seinen Freunden“ entführen. Viel Spaß!!!

✽•*¨*•๑✿๑ Hörprobe – Plampi Dezembertage ๑✿๑•*¨*•✽

Quelle: Plampi Dezembertage von Mirjam H. Hüberli, gelesen von Aexandra Richter

✽•*¨*•๑✿๑ Hörprobe – Plampi sieht rot ๑✿๑•*¨*•✽

Quelle: Plampi sieht rot von Mirjam H. Hüberli, gelesen von Alexandra Richter

✽•*¨*•๑✿๑ Hörprobe – Plampi Nur eine Nacht ๑✿๑•*¨*•✽

Quelle: Plampi – Nur eine Nacht von Mirjam H. Hüberli, gelesen von Alexandra Richter.

Mirjam H. Hüberli – Blogtag:4

Nun haben wir Halbzeit, wie der Tag vergeht, wenn man bloggt. Wahnsinn!!! Ihr werdet hier in diesem Beitrag erfahren, wieviele Bücher Mirjam H. Hüberli noch über Plampi geschrieben hat. Sie ist eine Autorin die in verschiedenen Genre schreibt und wird weiterhin schreiben und uns mit Lesestoff versorgen. Wir sehen uns um 16:00 Uhr wieder. Habt bis dahin eine schöne Lesezeit!!!

✽•*¨*•๑✿๑★ Weitere Werke ★๑✿๑•*¨*•✽

Klappentext:
Hey, Leute!
Ich hab ein kleines Problem. Echt, ich versteht die Welt nicht mehr. Wisst ihr, die Familie Kümmerle von nebenan hat einen Feriengast.
Botsch heißt der Hundekerl, eine französische Bulldogge.
Ja, das Vieh ist genauso hundsgemein, wie sich sein Name anhört. Ein richtiger Rüppel! Da frage ich mich natürlich schon, ob vielleicht der Typ schuld ist, dass ich ständig angegriffen werde?
Eines ist sonnenklar: Irgendetwas muss ich unternehmen, sonst drehe ich noch völlig durch!

Klappentext:
Plampi, der Hund mit dem leicht verwirrten Blick und unverkennbaren Plampiohren, macht sich auf die Suche nach dem Familienkater Theobald.

Was ist bloß mit ihm passiert?
Es sieht ihm gar nicht so ähnlich, einfach so zu verschwinden. Mucky, die Stubenfliege, begleitet ihn auf der abenteuerlichen Suche.
Damit Plampis Familie sein Verschwinden nicht bemerkt, bleibt ihm nur eine Nacht.

Seid ihr gespannt und neugierig geworden… !!!

Mirjam H. Hüberli – Blogtag:3

Mahlzeit… nun habt ihr auch noch was zum Lesen beim Mittagessen. Hier wird etwas in der Kurzform über die Handlung preisgegeben. Und schon mal ein kleinen Einblick zum Gewinnspiel. Guten Appetit!!!

✽•*¨*•๑✿๑★ Klappentext ★๑✿๑•*¨*•✽

Hey, mein Name ist Napoleon.
Nein, nicht der kleine Mann, an den jeder denkt, wenn man den Namen hört. Ich tapse auf vier Pfoten durch die Weltgeschichte und das erst seit zehn Monaten. Der Name ist gar nicht so schlimm, wie ihr wahrscheinlich gerade denkt, und wenn ihr erst meinen Kosenamen hört, versteht ihr bestimmt, was ich meine. Wegen meinen langen Ohren nennen mich die Kinder: PLAMPI!
Ja, genau, ihr habt das richtig verstanden.
Aber darum geht es jetzt auch gar nicht, sondern um mein erstes Weihnachtsfest. Besser gesagt, um die paar Dezembertage davor.
Na, neugierig?
Dann kommt mit, ich erzähle euch meine allererste Plampi-Dezember-Geschichte.

✽•*¨*•๑✿๑★ Gewinnspiel ★๑✿๑•*¨*•✽

Ihr habt die Möglichkeit

1. Preis:

1 Plampi Dezembertage als TB und einige andere Goodies

2. und 3. Preis:

1 Kinderzahnbürsten Set

zu gewinnen.

Dafür müsst ihr einfach die Frage beantworten und auf Facebook die Autorenseite von Mirjam H. Hüberli https://www.facebook.com/Mirjam.H.Hueberli.Autorin/?fref=ts wie auch https://www.facebook.com/Plampis-Welt-361661283853267/?rc=p und die Seite von Lesebuch – Meine Bücher und ich https://www.facebook.com/Lesebuch-Meine-Bücher-und-ich-880790451998792 mit einem Däumchen beschenken…

Mögt ihr die Wintermonate Dezember, Januar und Februar? Und Wieso? Ich bin gespannt auf eure Antworten!

TEILNAHMEBEDINGUNGEN: Disclaimer/ Haftungsausschluss
Diese Aktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird auch nicht von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.
Der Empfänger der von Ihnen bereitgestellten Informationen ist nicht Facebook, sondern Alexandra Richter.
Die bereitgestellten Informationen werden einzig für diese Aktion verwendet. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren.

Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist.
Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.

Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Anschrift an Alexandra Richter im Gewinnfall übersendet wird und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.

Viel Glück!

Mirjam H. Hüberli – Blogtag:2

Nun haben wir mit dem Buchsteckbrief und der Veröffentlichung begonnen und gehen über in ein Interview mit der Autorin. Sie hat sich meinen Fragen gestellt und schaut selbst, was ich für euch rausgefunden habe. Viel Spaß!!!

✽•*¨*•๑✿๑★ Autoreninterview ★๑✿๑•*¨*•✽

1. Wer ist Mirjam H. Hüberli?

Magst du dich mal kurz vorstellen?
Hallo zusammen, ich freue mich, hier zu sein und natürlich, das mache ich sehr gerne.

Steckbrief
Name: Mirjam H. Hüberli
Wohnort: Schweiz
Alter: 42
Größe: 159 cm
Gewicht: Lach, ich habe tatsächlich keine Ahnung!
Augenfarbe: Blau
Haarfarbe: Blond
Lieblingsfarbe: von türkis bis zu pink
Lieblingsessen: Spaghetti Pesto
Lieblingsmusik: Kunterbunt und querbeet
Hobbys: Zählt Kaffee trinken auch? 🙂 Ich liebe meine Hundis, gehe gerne mit Freunden ins Kino oder an den See.

2. Die wohl meistgestellte Frage: Wie bist du zum Schreiben gekommen?
Seit ich ein kleines Mädchen war, hatte ich (ganz unbewusst) Geschichten erfunden. Diese Eigenheit begleitet mich also seit Kindertagen. Es waren immer irgendwelche Bilder und Ideen in meinem Kopf, die ich damals meist bildlich zu Papier gebracht hatte. Die Faszination war da, soweit ich mich zurückerinnern kann, aber erst während des Studiums zur Online Redakteurin wurde mir klar, dass es das Schreiben von Geschichten ist, was mich glücklich macht. Seither bin ich kaum noch von Papier und Bleistift (oder Bildschirm und Tastatur) zu trennen und ich habe jeden Tag mindestens ein Wort aufgeschrieben, selbst wenn es nur eine kleine Notiz zu einer Idee war.

3. Hast du Rituale beim Schreiben? Wenn ja, welche?
Ein Ritual? Vielleicht, dass ich entspannter schreibe, wenn ich den ersten Entwurf in ein Notizbuch kritzle, ja, das könnte man wirklich als ein Ritual bezeichnen. Zudem habe ich die Angewohnheit meine Helden zu skizzieren, während ich ihre Geschichte niederschreibe. Das gehört für mich einfach zu der ganzen Entstehungsgeschichte dazu. Es muss nicht immer ein Porträt sein, dass kann auch ein Kleidungsstück der Heldin oder eine silhouettenähnliche Skizze werden, aber dadurch lerne ich sie besser kennen und sie bekommen mehr Leben eingehaucht.

4. Wo holst du dir deine Inspirationen? Hast du dafür einen Lieblingsort oder eher eine Muse?
Inspiration finde ich im alltäglichen Wahnsinn. Manchmal reicht ein einziges Wort, das meine Fantasie anregt, oder es ist ein Bild, ein Foto, eine Songzeile, vielleicht auch die Melodie selbst, die mich in eine andere Welt entführt. Fast gleichzeitig entwickelt sich die Hauptfigur in meinem Innern, der Name kommt dazu, die Charaktereigenschaften und die Umgebung und schon steht die erste Grundidee eines neuen Projektes. Und natürlich küsst mich die Muse meist ganz unverhofft zu. Während einer Autofahrt oder im Wartezimmer eines Arztes. Deshalb habe ich mir angewöhnt immer Stift und Notizbuch dabei zu haben, damit ich, egal wo ich gerade bin, alles aufschreiben kann.

5. Wenn Du eine traurige, witzige oder spannende Szene schreibst oder gar zeichnest, fühlst du dann mit?
Oh, da fragst du was 😉 Tatsächlich zeugen etliche Tränenspuren in meinen Notizbüchern meine emotionalen Ausbrüche während des Schreibens. Das ist so, ich fühle mit meinen Helden mit, bei jedem Wort, das ich schreibe.

6. Was ist bis jetzt der Schönste Moment in Deiner bisherigen Zeit als Autorin gewesen?
Ach, da fällt mir spontan ein Augenblick ein. Vorletztes Jahr auf der Frankfurter Buchmesse hatte ich eine Begegnung der anderen Art mit einer gewissen Dame. Eine Begegnung, die ich nie mehr vergessen werde, weil es mein Leben veränderte. Es war die Verlegerin des Drachenmond Verlags, die mich wiedererkannte und wohin das geführt hat, sieht man ja heute. Ich liebe es, ein Drache zu sein.

7. Wie wichtig sind dir die Rezensionen der Leser? Kannst du auch mit Kritik umgehen?
Sehr wichtig. Weil ich darin spüre, wie die Leser meine Geschichten aufnehmen, wie sie mitfühlen, mitleiden und mitfiebern und natürlich auch, was ihnen gegen den Strich ging. Denn ja, ich nehme die Kritik ernst (so lange sie konstruktiv und einfach nur niederschmetternd formuliert ist) und versuche daran zu wachsen und mich weiterzuentwickeln.

8. Wenn du an die Schule zurückdenkst, was war da dein liebstes und welches dein verhasstestes Fach – und wieso?
Das ist einfach. Ich konnte nichts mit Zahlen anfangen, wobei ich auch das ziemlich gut beherrschte, aber ich liebte das Schreiben und Zeichnen – also so wie heute, lach!

9. Mich würde dann noch brennend interessieren, hattest du so eine richtige Teenagerliebe?
Oh ja, die hatte ich tatsächlich und weißt du was? Ich habe sie geheiratet.

10. Und die letzte Frage: Wer kocht bei euch zu Hause, wenn du im regelrechten Schreibmarathon bist?
Meine Teenagerliebe *g*
Nein, im Ernst, mein Mann macht das wunderbar und kocht auch leidenschaftlich gerne, sodass ich oftmals nur an den gedeckten Tisch sitzen und das Essen genießen kann.

Vielen lieben Dank, das du mir/uns deine Zeit geopfert hast. Und um 12:00 Uhr gibt es ein Gewinnspiel. Also seid dabei, und macht mit.

Ich bedanke mich, liebe Alex, dass ich ein Teil von deiner Seite sein darf.

Seite 1 von 5

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén