Lesebuch

Meine Bücher und ich …

Monat: April 2016 (Seite 2 von 3)

Blogtour: Adel verzichtet von Christine Sylvester

12472459_1048036621899301_5552039697996213060_n

Hallo und Herzlich Willkommen zur Blogtour „Adel verzichtet“ von Christine Sylvester.

Ich werde heute das Buch vorstellen und euch mit einer kleinen Leseprobe erfreuen. Anschließend möchte ich euch die Autorin kurz vorstellen und einige ihrer weiteren Werke erwähnen. Morgen geht es dann bei www.irveliest.wordpress.com mit dem Autoren Interview weiter. Nun habt eine spannende Lesezeit. 

✽•*¨*•๑✿๑★ Buchvorstellung ★๑✿๑•*¨*•✽

Titel des Buches: Adel verzichtet
Autor des Buches: Christine Sylvester
Genre: Krimikomödie

Format: Print
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 192 Seiten
Verlag: Bild und Heimat Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3959580428
ISBN-13: 978-3959580427

51RBEwfmP0L._SX314_BO1,204,203,200_

Kurzbeschreibung:
Kökkenmöddinger, gebürtiger Däne und Taxi fahrender Philosoph in Dresden, erhält einen Sonderauftrag: Er soll als Privatchauffeur Gundula Gräfin von Gundermark die Stadt zeigen. Auftraggeber ist ihr Sohn Horst von Gundermark. Der attraktive Antiquitätenhändler hat geschäftlich in Dresden zu tun und möchte seine Mutter kulturell gut umsorgt wissen. Da die alte Dame anspruchsvoll ist, hat Kökkenmöddinger ein volles Programm: Elbschlösser, Frauen- und Kreuzkirche, Semperoper, Staatsschauspiel, Dresdner Zwinger. Abends fällt er totmüde ins Bett, kaum dass er mal ein Wort mit seiner Mitbewohnenrin Jelena wechseln kann. Er ist heimlich verliebt in die Radiomoderatorin, die ihn aber allzu oft am ausgestreckten Arm verhungern lässt. Nach zwei Tagen Sightseeing schüttet die Gräfin Kökkenmöddinger ihr Herz aus: Sie fürchtet, dass ihr Sohn keinesfalls geschäftliche Termine wahrnimmt, sondern ein Seniorenheim für sie sucht. Sie weist ihren Begleiter an, den Sohn zu beschatten. Kökkenmöddinger nimmt die Spur auf, zweifelt jedoch schnell am Verdacht der Gräfin. Er vermutet, dass der Sohn schmutzige Geschäfte tätigt. Oder warum sonst drückt sich Horst von Gundermark vor edlen Residenzen herum und trifft sich mehrmals mit der undurchsichtigen Wanda Organza? Als Kökkenmöddinger auch noch von Jelena erfährt, dass gerade eine Serie von Schmuckrauben Nobelhotels und Juweliere in Dresden erschüttert, hat er eine böse Ahnung … Christine Sylvesters Kriminalroman Adel verzichtet ist ein raffiniertes Spiel mit der Täter-Opfer-Frage und ein atemberaubendes Katz- und Mausspiel vor der beeindruckenden Kulisse Dresdens!

Quelle: Amazon.de

Biographie:

safe_image.php

Christine Sylvester, geboren 1969, ist Journalistin und lebt als freie Autorin, Dozentin und Bodyguard eines ängstlichen Schäferhundes in Dresden. Mit dem 1. Platz im Dresden-Krimiwettbewerb 2005/06 stieg sie ins mörderische Belletristik-Fach ein. Neben fünf Krimis um die Kommissarin Lale Petersen zuletzt PsychopathenPolka (2014) hat sie sich mit Krimianthologien sowie preisgekrönten Kurzkrimis einen Namen gemacht.

Quelle: Amazon.de & Facebook.de

✽•*¨*•๑✿๑★ Leseprobe ★๑✿๑•*¨*•✽

Komischer Kunde 

„Habe den Grafen abgesetzt“, hörte Kökkenmöddinger die Stimme seines Kollegen über Funk. „Tour war Radebeul und Meißen“. Er steigt gerade in den Wagen von Jürgen. Kökkenmöddinger verließ grinsend am Pirnaischen Platz sein Taxi und sah Heinz auf einer Bank in einer Zeitschrift blättern.
„Hallo, mein Lieber“, begrüßte er ihn. Heinz sah auf. „Kökki, Mensch, das ist doch ein schräger Vogel, was?“
„Du meinst diesen Fahrgast, der schon seit heute Morgen von einem Taxi ins andere steigt?“
Kökkenmöddinger ließ sich ebenfalls auf der Bank nieder. „Ja, angeblich ein Graf.“ Heinz deutete auf seine Zeitschrift. Kökkenmöddinger schmunzelte. „Und da suchst du gleich die Adelsgazetten nach ihm ab?“
„Ein bißchen“, gab Heinz zu. „Erst dachte ich, die Kollegen erlauben sich einen Scherz oder spielen irgendein Spiel. Aber dann hatte ich ihn selbst im Wagen“.
„Ach?“ Kökkenmöddinger sah Heinz an. „Und was wollte er?“
„Wir sind nach Pillnitz gefahren“, gab Heinz Auskunft. „Was der alles wissen wollte… Fragen über Fragen. Ich kam mir vor wie in einer Prüfung!“
Ein weiterer Kollege kam hinzu und zündete sich eine Zigarette an. „Was sagt ihr denn zu diesem Grafen, hmh?“ Kökkenmöddinger zuckte die Achseln. „Ich hatte noch nicht das Vergnügen.“
„Nee, nee, da ist doch was faul.“ Der Kollege blies Rauch in die Luft. „Wenn ihr mich fragt, der Typ hat irgendwas vor.“
„Das sehe ich auch so“, pflichtete Heinz bei. „Diese Fragen!“ Der Raucher schüttelte den Kopf. „Was der alles von mir wissen wollte. Ich kam mir vor wie ein Depp.“
Heinz nickte nur. „Ich hatte Schwein, das ich mit ihm nach Pillnitz mußte. Die August-Cosel-Klamotte habe ich einigermaßen drauf. Aber als er wegen der Kloster fragte…“
„Und die Wettiner.“ Der Raucher schnaubte. „Wo welcher Nachkomme jetzt residiert. So eine Scheiße!“
Kökkenmöddinger lachte. „Der macht wohl eine Kulturprüfung oder sowas mit uns allen.“
„Nee,“ winkte Heinz ab. „Ich glaube, der hat was anderes vor. Das ist kein Graf.“ Er deutete erneut in seine Zeitschrift. „Nischt. Nirgendwo ein Graf von Gundermark!“
„Ja, das mit dem Grafen ist Blödsinn“, sagte der rauchende Kollege. „Ich denke, der will was ganz anderes… Vielleicht will er ein Taxiunternehmen aufbauen.“
„Glaube ich kaum“, entgegnete Kökkenmöddinger. „In Dresden gibt es schon genug von uns. Es werden seit Jahren keine neuen zugelassen.“
„Dann will er vielleicht unseren Laden übernehmen“, mutmaßte Heinz.
„Ach du Scheiße, nee!“ Der Kollege warf seine Kippe auf den Boden und trat nach. „Vergiß es! Mit dem als Chef fahre ich lieber Pakete aus.“
„Vielleicht ist er einfach nur ein Spinner, der zu viel Geld und Langeweile hat“, warf Kökkenmöddinger ein. „Malt euch doch nicht gleich Horrorszenarien aus“.
„Na, du hast gut Reden“, sagte Heinz. „Wenn der sich nun aussucht, wen er übernimmt und wen er rausschmeißt?“
„Genau“. Der Kollege zündete sich eine weitere Zigarette an. „Wenn der das nach Bildung entscheidet… Mensch ich bin doch kein Geschichtsprofessor!“
Kökkenmöddinger lehnte sich zurück. „Jede Bewegung verläuft in der Zeit und hat ein Ziel.“
Der Raucher winkte ab und Heinz sah Kökkenmöddinger fragend an. „Aristoteles“, ergänzte Kökkenmöddinger. „Wir werden schon noch erfahren, was er vorhat. Oder eben nicht.“
„Deine Nerven möchte ich haben, Kökki.“ Der Kollege zog an seiner Zigarette. „So meine Pause ist rum. Ich bin dann am Wagen.“
Heinz legte die Zeitung beiseite. „Ja, ich muß mich auch wieder tummeln.“
In diesem Moment hielt ein weiteres Taxi am Stand. Es war der Wagen von Jürgen. „Hey, das ist doch unser Graf.“ Heinz deutete hinüber zum Stand. Kökkenmöddinger wandte sich um und sah einen eleganten Herrn mittleren Alters aus Jürgens Wagen steigen. Dann schien er die weiteren wartenden Wagen eingehend zu betrachten. Heinz erhob sich. „Kökki, ich fürchte, jetzt bist du dran.“

So beginnt die Geschichte. Ich war schon bei diesen Textstellen gefangen und konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Wünsche es euch ebenso, habt eine schöne Lesezeit…

✽•*¨*•๑✿๑★ Weitere Werke ★๑✿๑•*¨*•✽

  • Barocke Engel. 3. Auflage. Kahl, Dresden 2010.
  • Muschebubu. Kahl, Dresden 2008, ISBN 978-3-938916-13-1.
  • Oh du tödliche. Kahl, Dresden 2010, ISBN 978-3-938916-16-2.
  • Sachsen-Sushi. Gmeiner, Meßkirch 2011, ISBN 978-3-8392-1208-0.
  • PsychopathenPolka. Sutton Verlag, Erfurt 2014, ISBN 978-3-95400-320-4.
  • Schattenleben. Emons Verlag, Köln 2014, ISBN 978-3-95451-306-2.
Kriminaltheater
  • Pätschwörk. Theaterverlag adspecta, 2012.
Kinderbücher
  • Ferien mit Carlotta. eBook. Verlag Satzweiss, 2013

✽•*¨*•๑✿๑★ Rezension ★๑✿๑•*¨*•✽

Krimi mal ohne Mord!!!

Ich habe schon lange keinen so unterhaltsamen Krimi ohne Mord und Todschlag mehr gelesen. Es erinnerte mich an einige Fälle von Sherlock Holmes. Also, Christine Sylvester hat für ihren Krimi eine sehr tolle alte Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten gewählt. Ein Grund um den Adel mit einzubeziehen. Gelungen!!! Der Protagonist Kökkenmöddinger, Däne, und philosophierender promovierter Taxifahrer hat einen Spezialauftrag von einem Grafen erhalten, er solle seine Mutter, eine alte aber resulute Dame, Dresden vorstellen. Gesagt getan. Zu dieser Zeit herrschen Schmuckdiebstähle in den großen Hotels und Schmuckläden statt. Dresden steht vor einem Problem, das zum Einen Kökkenmöddinger und seine Mitbewohnerin Jelena versuchen zu rekonstruieren. Das ganze Spektakel ist mit so gutem Humor ausgestattet, das es so lesenswert ist, das ganze zu verfolgen. Empfehlenswert!!!

Ich hoffe ich habe Euch nicht gelangweilt und die ersten Eurer Fragen wurden beantwortet. Denn nun habe ich eine Frage an Euch.

✽•*¨*•๑✿๑★ Gewinnspiel ★๑✿๑•*¨*•✽

Ihr habt die Möglichkeit

zu gewinnen.

Dafür müsst ihr einfach täglich eine Frage beantworten.

Aus welchem Land kommt Kökkenmöddinger?

Teilnahmebedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.
Die Teilnehmer erklären sich im Gewinnfall bereit das ihre Adresse der Blogtour-Verantwortlichen (Katja Ezold) zwecks Gewinnerversand übermittelt wird.
Teilnahmeschluss ist der 26.04.2016
Für den Versand per Post wird keine Haftung übernommen.
Versand nur innerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Keine Barauszahlung der Gewinne möglich.

✽•*¨*•๑✿๑★ Blogtourfahrplan ★๑✿๑•*¨*•✽

Tag 1 – Vorstellung des Buches bei www.richteronweb.de

Tag 2 – Interview mit der Autorin bei www.irveliest.wordpress.com
Tag 3 – Sächsische Rezepte bei www.kastanies-leseecke.de
Tag 4 – Barockmusik bei www.tausend-leben.blogspot.de
Tag 5 – Eine Tour mit Kökkenmöddinger bei www.katjas-buecher-und-rezepte.de
Tag 6 – Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs

Zweite Chance für die Liebe von Emma S. Rose

12998701_989752024435967_7157486163754368127_n

✿*゚¨゚✎……… Eine Liebesgeschichte mit der Thematik „Mobbing“ verbunden!!!

Ich habe aufgrund einer kommenden Blogtour mich mit dem Buch von Emma S. Rose auseinander gesetzt. Es war so realistisch dargestellt, das ich das Buch nicht in einem Rutsch lesen wollte, sondern ich habe mir ein paar Denkpausen eingeschoben. Man mußte das gelesene über das Thema Mobbing doch etwas sacken lassen. Es ist so ein presantes Thema – immer schon gewesen. Das die Jugendlichen öfters so böse sein können, wenn man nicht einem Normbild gleicht. Aber auch im Berufsleben findet man das Mobbing immer mehr. Warum!!! Ist es so schwer, jemanden anzunehmen wie er eben ist? Eigentlich Schade! Denn es sind sehr oft Menschen wie du und ich, wenn man sie eben näher kennen lernt. Hier wurden die beiden Protas, Becca (Rebecca) und Martin, sehr gut in die Handlung eingesetzt. Ich bin von der Zusammenführung einer Liebesgeschichte und dem Thema Mobbing, sowas von begeistert. Es stimmt alles, an einigen Stellen war es etwas zähflüssig, aber in allem eine sehr gute Geschichte. Der Schreibstil von Emma S. Rose war doch – leicht, flüssig und man ist sofort wieder in der Handlung drin, falls man pausieren muß. Ich kann es absolut nur empfehlen. Nun bin ich auf die anderen Werke von der Autorin neugierig geworden.

Zweite Chance für die Liebe

41JWaVD7d9L._SX311_BO1,204,203,200_

Titel des Buches: Zweite Chance für die Liebe
Autor des Buches: Emma S. Rose
Genre: Liebesroman mit Thematik Mobbing

Format: Print
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 332 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1518722768
ISBN-13: 978-1518722769

Kurzbeschreibung:
Stell dir vor, du begegnest einem Menschen, der dir vor Jahren sehr wehgetan hat. Du bemerkst, dass er sich geändert hat. Kannst du ihm verzeihen?
Becca hat sich ein ruhiges Leben aufgebaut. Lange Zeit musste sie erleben, wie grausam Mitmenschen sein können, doch das ist vorbei. Denkt sie zumindest. Eines Tages steht Martin vor ihr – er hat sie in der Schule zusammen mit den anderen Jugendlichen gemobbt. Nun erkennt er sie nicht und zeigt Interesse an ihr. Becca weiß nicht, was sie tun soll. Er löst lange vergessene Unsicherheiten in ihr aus, gleichzeitig scheint er sich jedoch sehr verändert zu haben. Soll sie ihn an sich heranlassen? Oder wird sie sich gar für all das Leid rächen?

Es handelt sich um einen abgeschlossenen Roman.

Quelle: Amazon.de

Biographie:

B1H2k1WiSKS._UX250_

Geboren und aufgewachsen ist Emma S. Rose im schönen Ostwestfalen. Im Mai 2014 verwirklichte sie ihren langgehegten Traum und veröffentlichte ihren Debütroman „Lina – Hoffnung auf Leben“. Seitdem schreibt sie fleißig an neuen Werken.
Sie hat einen Master in Sozialer Arbeit gemacht und auch in dem Bereich gearbeitet, hat sich mittlerweile aber beruflich umorientiert und studiert Deutschsprachige Literatur und Medienwissenschaften. Neben dem Schreiben ist sie im Korrektorat/Lektorat tätig.
Sie lebt mit ihrem Mann im schönen Paderborn.

Quelle: Amazon.de

Es ist amtlich!!!

13055508_989638131114023_6366707828923629939_n

Guten morgen liebe Lesebuch Leser!!!

Auch bei mir ist es nun amtlich.
Ich bin auch Zertifiziert Büchersüchtig!!!

Vielen lieben Dank an den Bastei Entertainment!!! 

Blogtour: Verliebt, verlobt, verplant von Miriam Covi

1510971_1577532145896934_7957552673928628012_n

Hallo und Herzlich Willkommen zum ersten Tag der Blogtour zum Buch „Verliebt, verlobt, verplant…“ von Miriam Covi.

Ich werde euch heute Hilly`s (Hildegard) Seebecks Nachbarn kurz vorstellen, und euch mit meiner Schauspieler-Vorstellung, wie sie aussehen könnten, darbieten. Und morgen geht es dann bei http://www.buecher-newswelt.blogspot.de  mit einem interessanten Thema  „Affäre“ weiter. Nun wünsche ich euch eine schöne Blogtour diese Woche.

Hilly (Hildegard) Seebeck:
Zieht vorrübergehend in die Wohnung von Eva. Sie ist wieder Single, nach einer vierjährigen Beziehung. Wurde von ihrem Lebensgefährten betrogen.  Anwältin/Karrierefrau und kinderlos. Und nun hat sie neue Nachbarn….Ich könnte mir hier ganz gut „Julia Roberts“ als Hilly vorstellen.

Julia-Roberts-4

Bildquelle: Google.de

✽•*¨*•๑✿๑★ Hilly`s Nachbarn ★๑✿๑•*¨*•✽

Mick Braun:
Single und Fotograf und kinderlos, ein sehr ehrlicher und direkter Mann mit einer guten Menschenkenntnis, das evtl. sein Beruf mit sich bringt! Er hat einen Charme, den die Frauen nicht widerstehen können, Womanizer halt!!! Hier könnte ich mir gut „Robert Downey Junior“ als Mick vorstellen, dem der Witz im Gesicht wortwörtlich steht.

robert-downey-jr

Bildquelle: Google.de

Lydia Lohmeyer:
Sie ist verheitatet, zwei Kinder, Lehrerin in Mutterschutz.
Ehemann: Manager bei der Bahn AG.
Kinder von Lydia:
Finn-Jakob: 5 Jahre, kann lesen und ist der beste in der Mandarin Ag und spielt ein Instrument.
Svea-Marie: 2 1/2 und kann schon allein aufs Töpfchen 🙂
Catherine Zeta Jones würde optisch in das Bild der Lydia bei mir passen, alles perfekt!!!

catherine_zeta_jones_-9364

Bildquelle: Google.de

Doreen Kowitz:
Alleinerziehende Mutter von zwei Mädchen, Hausfrau und arbeitet auch Vollzeit in einem Tattoo-Studio.
Kinder von Doreen:
Cheyenne: 2 1/2 Jahre in der Ganztags Kita
Shakira: 4 Jahre in der Ganztags Kita
Ja und hier würde das Gegenteil von fromm die Schauspielerin Heike Makatsch in mein Rollenspiel passen.

1417910-heike-makatsch-am-17-juli-1996-als-600x315-3

Bildquelle. Google.de

Pia Piepenbrock:
Schwanger, verheiratet mit Kai und wohnen im Dachgeschoß. Ist Ladeninhaberin von Lady & Baby, ein reiner Bio Laden für Babyzubehör und Umstandskleidung für werdende Mütter. Ein guter Geruchsinn seit der Schwangerschaft und eine gute Menschenkenntnis, wie eben Mick auch. Hier könnte ich mir sehr gut „Annette Frier“ als Pia vorstellen.

Annette-Frier

Bildquelle: Google.de

Kai Piepenbrock:
Hauseigentümer aus Nordrhein Westfalen und ist mit Pia verheiratet, Computer Nerd. Und „Florian David Fitz“ mit Brille würde sich gut als Kai eignen. Genial!!!

3489-florian-david-fitz-379x0-1

Bild-Quelle: Google.de

✽•*¨*•๑✿๑★ Gewinnspiel ★๑✿๑•*¨*•✽

Ihr habt die Möglichkeit

1. Preis:

1 Print von „Storchenhelfer“ mit Signatur

1610981_1576349976015151_1288628286946291928_n

2. Preis:

5 x1 E-Book Deiner Wahl von
„Verliebt, verlobt, verplant“
oder
„Eine Lüge, die Liebe, meine Familie und ich“

10341415_1576349942681821_7115422250279907927_n   10400591_1576350009348481_1472929396886847162_n

zu gewinnen.

Dafür müsst ihr einfach täglich eine Frage beantworten.

Wie lautet Hilly´s vollständiger Name?

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP – Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook. Das Gewinnspiel endet am 18.04.2016 um 23:59 Uhr.

✽•*¨*•๑✿๑★ Blogtourfahrplan ★๑✿๑•*¨*•✽

Tag 1: Hilly & ihre Nachbarn – www.richteronweb.de

Tag 2: Affäre (mit Sekretärin) – www.buecher-newswelt.blogspot.de

Tag 3: Kontrollzwang – www.beatelovelybooks.blogspot.de

Tag 4: Unerfüllter Kinderwunsch (künstliche Befruchtung, Errechnen fruchtbarer Tage, Hormonspritze) – www.buchreisender.de

Tag 5: Familie und Karriere – www.schreibtrieb.aeom.de/Blog/

Tag 6: Gewinnspielauslosung auf allen Blogs

Rocky Mountain Fire

index

Titel des Buches: Rocky Mountain Fire
Autor des Buches: Virginia Fox
Genre: Liebesroman mit einer Prise Krimi

Format: Print
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 332 Seiten
Verlag: Dragonbooks
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3952444782
ISBN-13: 978-3952444788

Kurzbeschreibung:
Die Journalistin Paige wohnt erst seit kurzem in Independence, einer kleinen Bergstadt in den malerischen Rocky Mountains. Nach einem unglücklichen Start gelingt es ihr, nach und nach das Vertrauen der Bevölkerung zurück zu gewinnen. Mit ihrem Engagement für das Tierheim und die Schüler von Independence gewinnt sie neue Freunde und auch ihr unverhoffter Status als Hundebesitzerin hält sie auf Trab. So fällt es ihr leicht, den immer noch misstrauischen und arroganten, aber leider auch sehr attraktiven Feuerwehrchef Ace zu ignorieren. Ace, der mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen hat, unterstützt Paiges Plan, sich gegenseitig aus dem Weg zu gehen, voll und ganz. Also meistens. Zumindest manchmal. Damit ist augenblicklich Schluss, als eine ungewöhnliche Waldbrandserie Paiges journalistischen Spürsinn weckt. Im Versuch, Paige aus der Schusslinie der Brandstifter zu halten, kreuzen sich ihre Wege immer öfter und bald fliegen die Funken nicht mehr nur im Wald.

Quelle: Amazon.de

Biographie:

51eULhCLikL._UX250_

Virginia Fox, geboren 1978, war bereits im Alter von vier Jahren mit ihren zwei Hauptleidenschaften infiziert: mit der Liebe zu Büchern und Texten in jeglicher Form und der Liebe zu den Pferden. Nach dem Lesen zahlreicher Bücher und dem Schreiben verschiedener Kurzgeschichten und Essays startete sie ihr bis her größtes Projekt: Die Drachenschwestern-Trilogie. Nach der Fertigstellung der Trilogie musste sie feststellen, dass sich der Schreibvirus nicht abschütteln lässt. Im Dezember 2014 startete sie mit Rocky Mountain Yoga (Band 1) die neue Rocky Mountain-Serie. Im März 2015 folgte Band 2, Rocky Mountain Star, im Juni Band 3, Rocky Mountain Dogs und Band 4, Rocky Mountain Kid im September 2015. Alle Bände starteten schon am ersten Verkaufstag in die TOP50 der Kindle Charts. Band 5 der erfolgreichen Serie, Rocky Mountain Secrets, ist im Dezember 2015 als E-Book auf Amazon und als Taschenbuch im CBX-Verlag erschienen. Rocky Mountain Fire, Band 6, ist bereits auf Amazon zu kaufen.
Die Autorin lebt zusammen mit ihrer Tochter, ihrem Australian Cattle Dog und einem launischen Kater in Zürich. Wenn sie nicht gerade am Schreiben ist, widmet sie sich ihrer zweiten Leidenschaft, den Pferden.

Quelle: Amazon.de

Rocky Mountain Fire von Virginia Fox

index

✿*゚¨゚✎……… Gelungene Fortsetzung!!!

Ich habe die Geschichte von Paige, der Journalistin und von Ace, dem Feuerwehrmannchef verschlungen. Es waren die Stichpunkte: Angst, Enttäuschung, Verletzlichkeit, Neugier, Entschlossenheit, Recherche, Korruption und Betrug bis hin zu Brandstiftung in dem Buch enthalten. Woa .. es war einfach nur ein reines Lesevergnügen. Die Autorin kann echt von einer Geschichte über in eine passende Neue schreiben. Und im Grunde genommen ist die Buchreihe, einfach nur ein Buch….! Sie schreibt spannend, mit einer Prise Krimi und ganz viel Liebe. Locker und sehr leicht zum lesen. Falls man kurz das Lesen unterbrechen muß, man kommt ganz schnell wieder in die Handlung rein. Absolute Kaufempfehlung!!!

Adel verzichtet von Christine Sylvester

12963572_609046322582019_7442776315848072356_n

✿*゚¨゚✎……… Krimi mal ohne Mord!!!

Ich habe schon lange keinen so unterhaltsamen Krimi ohne Mord und Todschlag mehr gelesen. Es erinnerte mich an einige Fälle von Sherlock Holmes. Also, Christine Sylvester hat für ihren Krimi eine sehr tolle alte Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten gewählt. Ein Grund um den Adel mit einzubeziehen. Gelungen!!! Der Protagonist Kökkenmöddinger, Däne, und philosophierender promovierter Taxifahrer hat einen Spezialauftrag von einem Grafen  erhalten, er solle seine Mutter, eine alte aber resulute Dame, Dresden vorstellen. Gesagt getan. Zu dieser Zeit herrschen Schmuckdiebstähle in den großen Hotels und Schmuckläden statt. Dresden steht vor einem Problem, das zum Einen Kökkenmöddinger und seine Mitbewohnerin Jelena versuchen zu rekonstruieren. Das ganze Spektakel ist mit so gutem Humor ausgestattet, das es so lesenswert ist, das ganze zu verfolgen. Empfehlenswert!!!

Adel verzichtet

51RBEwfmP0L._SX314_BO1,204,203,200_

Titel des Buches: Adel verzichtet
Autor des Buches: Christine Sylvester
Genre: Krimikomödie

Format: Print
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 192 Seiten
Verlag: Bild und Heimat Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3959580428
ISBN-13: 978-3959580427

Kurzbeschreibung:
Kökkenmöddinger, gebürtiger Däne und Taxi fahrender Philosoph in Dresden, erhält einen Sonderauftrag: Er soll als Privatchauffeur Gundula Gräfin von Gundermark die Stadt zeigen. Auftraggeber ist ihr Sohn Horst von Gundermark. Der attraktive Antiquitätenhändler hat geschäftlich in Dresden zu tun und möchte seine Mutter kulturell gut umsorgt wissen. Da die alte Dame anspruchsvoll ist, hat Kökkenmöddinger ein volles Programm: Elbschlösser, Frauen- und Kreuzkirche, Semperoper, Staatsschauspiel, Dresdner Zwinger. Abends fällt er totmüde ins Bett, kaum dass er mal ein Wort mit seiner Mitbewohnenrin Jelena wechseln kann. Er ist heimlich verliebt in die Radiomoderatorin, die ihn aber allzu oft am ausgestreckten Arm verhungern lässt. Nach zwei Tagen Sightseeing schüttet die Gräfin Kökkenmöddinger ihr Herz aus: Sie fürchtet, dass ihr Sohn keinesfalls geschäftliche Termine wahrnimmt, sondern ein Seniorenheim für sie sucht. Sie weist ihren Begleiter an, den Sohn zu beschatten. Kökkenmöddinger nimmt die Spur auf, zweifelt jedoch schnell am Verdacht der Gräfin. Er vermutet, dass der Sohn schmutzige Geschäfte tätigt. Oder warum sonst drückt sich Horst von Gundermark vor edlen Residenzen herum und trifft sich mehrmals mit der undurchsichtigen Wanda Organza? Als Kökkenmöddinger auch noch von Jelena erfährt, dass gerade eine Serie von Schmuckrauben Nobelhotels und Juweliere in Dresden erschüttert, hat er eine böse Ahnung … Christine Sylvesters Kriminalroman Adel verzichtet ist ein raffiniertes Spiel mit der Täter-Opfer-Frage und ein atemberaubendes Katz- und Mausspiel vor der beeindruckenden Kulisse Dresdens!

Quelle: Amazon.de

Biographie:

safe_image.php

Christine Sylvester, geboren 1969, ist Journalistin und lebt als freie Autorin, Dozentin und Bodyguard eines ängstlichen Schäferhundes in Dresden. Mit dem 1. Platz im Dresden-Krimiwettbewerb 2005/06 stieg sie ins mörderische Belletristik-Fach ein. Neben fünf Krimis um die Kommissarin Lale Petersen zuletzt PsychopathenPolka (2014) hat sie sich mit Krimianthologien sowie preisgekrönten Kurzkrimis einen Namen gemacht.

Quelle: Amazon.de & Facebook.de

 

Blogtour: Bildband ins Glück von Loki Miller

12798891_1565097857140363_2984702913011376808_n

Hallo und Herzlich Willkommen zur Blogtour „Bildband ins Glück“ von Loki Miller.

Ich werde euch heute das Buch, die Autorin und wie der Hintergrund zu der Handlung entstanden ist, kurz vorstellen. Und morgen geht es dann bei www.buecherfunke.de mit dem Thema „Selbsthass“ weiter. Nun habt eine spannende Lesezeit. 

✽•*¨*•๑✿๑★ Buchvorstellung ★๑✿๑•*¨*•✽

Titel des Buches: Bildband ins Glück
Autor des Buches: Loki Miller
Genre: Romantische Liebeskomödie

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1062 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 254 Seiten

Verlag: BookRix
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B016K5BYUI

51xy2JOveEL._SX331_BO1,204,203,200_

Kurzbeschreibung:
„Silja!“, rief er mir hinterher. Kurz zögerte ich, drehte mich aber dann doch noch einmal zu ihm um.
„Ich date nicht. Nicht mehr.“ Er sah fast traurig aus, als er dies sagte. Dann fügte er noch hinzu: „Aber würde ich es tun, wären Sie meine erste Wahl.“
Silja ist eine vielversprechende Fotografin am Beginn ihrer Karriere. Männer sind für sie ein netter Zeitvertreib, werden dann aber schnell lästig. Der Erste, für den sie tatsächliches Interesse entwickelt, ist Alex. Er ist der neueste Zugang im Fußballteam, Model … und leider Beziehungsphobiker.
Eine Geschichte voller Intrigen, Verrat und Liebe.

Quelle: Amazon.de

✽•*¨*•๑✿๑★ Autorenvorstellung ★๑✿๑•*¨*•✽

12884362_10201969456915293_1299123891_n

Kaffee, Schoki und ein gutes Buch….

Das sagt doch eigentlich schon alles. Ihr wollt Loki Miller noch ein bisschen mehr kennen lernen? Na gut, aber nur weil ihr so lieb fragt, habe ich euch was zusammengestellt.

Sie ist als jüngstes von drei Geschwistern im schönen Taunus bei Frankfurt aufgewachsen. Obwohl sie wahnsinnig gerne verreist, fühlt sie sich ihrer Heimat sehr verbunden. Das ist wohl auch der Grund, warum sie so vieles von den Hessen, egal ob sie in der Stadt oder auf dem Lande leben, in ihre Geschichten einfließen läßt.

Sie lieben Ebbelwoi aus‘ m Gerippte, Handkäs mit Musik und Grie Soß. Wer nicht weiß was das ist – schreibt ihr eine Nachricht und sie klärt euch auf.

Facsbookseite: https://www.facebook.com/LokiMiller80/?fref=ts
Homepage: http://www.lokimiller.de

✽•*¨*•๑✿๑★ Ihre bisher erschienen Werke ★๑✿๑•*¨*•✽

51xy2JOveEL._SX331_BO1,204,203,200_

index

Eine kleine Kurzbeschreibung zu diesem Buch:

Von der Männerwelt wurde Liana bisher nur enttäuscht. Oberflächlichkeit und Vorurteile sind ihr ständiger Begleiter. Besonders ihre letzte Trennung hat ihr schwer zugesetzt und so beschließt sie, erst einmal nur an sich zu denken und alle Männer zum Teufel zu wünschen.
Bis sie Tim kennenlernt. Er ist gutaussehend, durchtrainiert, angesagt und erfolgreich – eben das genaue Gegenteil von ihr.
Liana verurteilt ihn deshalb als Frauenheld, mit dem sie nichts zu tun haben möchte.
Auch Tim findet Liana alles andere als anziehend und sieht in ihr nur die verbitterte Öko-Tussi im Schlabber-Look, die absolut nicht mit seiner Model-Freundin mithalten kann. Bei seinem Leben im Rampenlicht als Kapitän des Eishockeyvereins und den Ansprüchen seiner wohlhabenden Familie kann er keine zweitklassige Frau an seiner Seite gebrauchen.
Das ändert sich jedoch, als die beiden gezwungen sind, einander zu helfen, und sich dabei näher kennenlernen.
Aber reichen in einer Welt voller Vorurteile ihre langsam aufkommenden Gefühle füreinander aus?

Quelle: Amazon und Homepage der Autorin

✽•*¨*•๑✿๑★ Hintergrundinformation ★๑✿๑•*¨*•✽

Nun, ich habe mich gefragt, wie man so zu einem Hintergrund einer Handlung kommt. Denn die Geschichte finde ich einfach richtig lebensecht geschrieben. Daraufhin habe ich mich mit Loki Miller etwas ausgetauscht und sie hat mir erzählt, wie ihre Geschichte entstanden ist. Lest selber…

Die Idee kam mir …

als ich bei einer Freundin zu Besuch war und mich mit ihrer kleinen Tochter darüber unterhielt, was sie später einmal werden möchte. Zu meiner großen Überraschung antwortete sie: „Spielerfrau. Die sehen hübsch aus und müssen nicht arbeiten. Wie eine Prinzessin.“

Nach einer kurzen Diskussion, bei der Alice Schwarzer ihre helle Freude gehabt hätte, stellte ich mir die Frage: Wie wird man eigentlich Spielerfrau? Zufälligerweise habe ich in meinem Bekanntenkreis gleich zwei ehemalige „Spielerfrauen“, die so ganz und gar nicht dem Klischee entsprechen. Sie standen sozusagen Pate für Silja.

Die erste Szene, die ich im Kopf hatte …

war die mit Alex und Silja im Café. Sie sollten vollkommen aneinander vorbeireden und ein desaströses erstes Date haben. Zeitweise tat mir Silja wirklich leid. Ich hoffe das habe ich später im Buch wieder gut gemacht. 🙂

Meine Lieblingsszene ist…

Ich will nicht zu viel verraten, aber den Epilog zu schreiben hat mir unwahrscheinlich viel Spaß gemacht. Es sollte total romantisch sein und den Lesern einen schmachtenden Seufzer entlocken.

Wie viel von mir steckt drin?

Etwas, dass ich wirklich so erlebt habe, war die Szene in der Tiefgarage. Zu Recherchezwecken habe ich mit einem Freund ein Training der Frankfurter Eintracht besucht. Wir parkten in der Tiefgarage und haben ungelogen bestimmt 15 Minuten lang den Ausgang gesucht!

Alex war für mich von Anfang an ein Hundetyp. Meine Oma sagt immer: „Ein Mann muss gut mit Tieren umgehen, dann ist er auch gut für dich.“ Und wer in seiner Freizeit mit dem Hund anderer Leute Gassi geht, kann nicht so verkehrt sein.

„SLP“ habe ich geschaffen, weil ich selbst zum Arbeiten eine chaotisch/kreative Umgebung brauche. Und dazu entsprechende Kollegen, mit denen man viel Spaß haben kann. Und ja, Sandra gibt es wirklich.

✽•*¨*•๑✿๑★ Gewinnspiel ★๑✿๑•*¨*•✽

Ihr habt die Möglichkeit
3 x 1 Überraschungspaket
zu gewinnen.

Dafür müsst ihr einfach täglich eine Frage beantworten.

Wieviele Bücher hat Loki Miller schon veröffentlicht?

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP – Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook. Das Gewinnspiel endet am 10.04.2016 um 23:59 Uhr.

✽•*¨*•๑✿๑★ Blogtourfahrplan ★๑✿๑•*¨*•✽

 

Tag 1: Bildband ins Glück (Buchvorstellung, Autorenvorstellung, Hintergrundinformationen zum Buch) – www.richteronweb.de

Tag 2: Selbsthasswww.buecherfunke.de

Tag 3: Gefühle (Das die Liebe auch die schlechten Seiten eines Menschen hervorbringen kann, wenn sie nicht erwider wird) – www.bookwormdreamers.blogspot.de

Tag 4: Frankfurt – www.eineleidenschaftfuerbuecher.blogspot.de

Tag 5: Fußball – www.buchreisender.de

Tag 6: Gewinnspielauslosung auf allen Blogs

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén