Lesebuch

Meine Bücher und ich …

Autor: Alexandra Richter (Seite 2 von 84)

Christina Unger – Blogtag: 2

Nun haben wir mit dem Buchsteckbrief und der Veröffentlichung begonnen und gehen über in ein Interview zwischen der Autorin Heike Wanner und dem Edel Elements Verlag (August 2017). Sie hat sich den 11 Fragen gestellt und schaut selbst, was ich für euch rausgefunden habe. Viel Spaß!!!

✽•*¨*•๑✿๑★ Autoreninterview ★๑✿๑•*¨*•✽

1. Wer ist Christina Unger?

2. Magst du dich mal kurz vorstellen?
Steckbrief:
Name: Christina Unger
Wohnort: Österreich (40 km südlich von Wien)
Alter: 50+
Größe: klein
Gewicht: 3 kg zu viel
Augenfarbe: graublau
Haarfarbe: kastanienbraun (seit einigen Jahren muss ich mit Farbe nachhelfen)
Lieblingsfarbe: ich schwanke zwischen orange und blau
Lieblingsessen: Spinatspätzle mit grünem Salat
Lieblingsmusik: Irische Volksmusik
Hobbys: Wandern, Skifahren, Lesen, mit Freunden essen gehen (letzteres kommt häufiger vor als ersteres)

3. Die wohl meistgestellte Frage: Wie bist du zum Schreiben gekommen?
Ich habe mit Dreizehn begonnen Indianergeschichten zu schreiben. Und wenn ich in der Schule als Strafarbeit drei Mal die Bürgschaft von Friedrich Schiller abschreiben musste, war mir das ein Vergnügen. Ich kann sie heute noch auswendig.

4. Hast du Rituale beim Schreiben? Wenn ja, welche?
Ohne Kaffee geht gar nichts.

5. Wo holst du dir deine Inspirationen? Hast du dafür einen Lieblingsort oder eher eine Muse?
Meine Inspiration hole ich mir aus dem wahren Leben, deshalb wechsle ich das Genre häufig. Je nachdem wo ich mich gerade aufhalte, können es Reiseberichte sein, romantische Thriller oder auch ein Dorfkrimi, wie mein neues Buch „Toter geht’s nimmer“.

6. Wenn Du eine traurige, witzige oder spannende Szene schreibst, fühlst du dann mit?
Ja sehr. Als mein schwarzer Kater Murli mit nur 14 Monaten von einem Sadisten verstümmelt wurde, habe ich meinen eigenen Schmerz abgebaut, indem ich eine Szene so geschrieben habe, dass mir selber die Tränen kamen.

7. Was machst du hinterher, wenn das Buch beendet und veröffentlicht ist? Stürzt du dich gleich in den nächsten Schreibmarathon?
Ja. Wenn ein Buch fertig ist, verliere ich daran das Interesse und konzentriere mich auf etwas Neues. Manche nennen es vielleicht auch Kindesweglegung.

8. Was ist bis jetzt der Schönste Moment in Deiner bisherigen Zeit als Autorin gewesen?
Als ich an meiner Reise über diese 6000 km auf Krücken durch Afrika geschrieben habe, die noch nicht einmal veröffentlicht ist. Ich habe jede Erinnerung an damals genossen und neu erlebt, mit all den vielen Höhepunkten und Tiefschlägen.

9. Wie wichtig sind dir die Rezensionen der Leser? Kannst du auch mit Kritik umgehen?
Rezensionen sind mir sehr wichtig. Natürlich möchte jeder Autor gelobt werden, aber ich denke, ich kann auch Kritik einstecken. Es kann schließlich unmöglich jedem alles gefallen.

10. Und nun zum Abschluß eine zur Jahreszeit gestellte Frage: Wie feierst du Weihnachten?
Ganz traditionell mit Baum und Familie und vielen Geschenken.

Vielen lieben Dank, das du mir/uns deine Zeit geopfert hast. Und um 12:00 Uhr gibt es ein Gewinnspiel. Also seid dabei, und macht mit.

Christina Unger – Blogtag: 1

Hallo und herzlich Willkommen zu meinem 24. Lesebuch-Blogtag. Ich werde euch heute das Buch Ein Hauch von Sehnsucht von der Autorin Christina Unger und sie selber auch noch etwas näher vorstellen. Es wird in mehreren Etappen den Buchsteckbrief, ein Autoreninterview, Klappentext, wie auch ein kleines Gewinnspiel und die Lesehörprobe geben. Also seid dabei und macht mit und kommentiert bitte wie es euch gefällt.

✽•*¨*•๑✿๑★ Buchsteckbrief ★๑✿๑•*¨*•✽

Titel des Buches: Ein Hauch von Sehnsucht
Autor des Buches: Christina Unger
Genre: Liebesroman

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 300 Seiten
Verlag: Latos-Verlag
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3945766427
ISBN-13: 978-3945766422

✽•*¨*•๑✿๑★ Veröffentlichung ★๑✿๑•*¨*•✽

Seit 16. Dezember 2016 ist das Ebook und Taschenbuch
auf amazon.de käuflich erhältlich.

Link zur Amazonseite:
Ebook: https://www.amazon.de/Ein-Hauch-Sehnsucht-Christina-Unger-ebook/dp/B01LYJK0XI/ref=tmm_kin_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1511175934&sr=8-1

TB: https://www.amazon.de/Ein-Hauch-Sehnsucht-Christina-Unger/dp/3945766427/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1511175934&sr=8-1

Spätsommersprossen – St. Elwine 5

Titel des Buches: Spätsommersprossen – St. Elwine 5
Autor des Buches: Britta Orlowski
Genre:
Liebesroman

Format: Kindle Edition
Dateigröße:  3489.0 KB

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 428 Seiten
Verlag:
bookshouse
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B075815DBX

Kurzbeschreibung:
Wieso soll das Revival-Konzert in einem unbekannten Küstenort stattfinden? Zunächst lehnt Baylee ab, nur, um später die Meinung über ihre Teilnahme zu ändern. Für diese Schnapsidee zeichnet das Hippie-Blut in ihren Adern verantwortlich. Alles, was mit den Ted Brunner Singers zu tun hat, gehört eigentlich in ihre Vergangenheit. Auch der ehemalige Sänger Joel DeLuca, das optische Schmankerl ihrer Band, der Sahnetupfer auf der Torte. Kurz nach ihrer Ankunft in St. Elwine erfährt Baylee mehr. Joel befindet sich ganz in ihrer Nähe, und er ist der Reverend dieser Stadt. Sofort beschleunigt sich ihr Herzschlag. Doch viel schlimmer ist, sie soll zu ihm gehen und ihn umstimmen, denn er verweigert sich dem Konzert. Dabei wissen die ehemaligen Mitglieder der Hippie-Combo, was damals passiert ist. Damals, in einem anderen Leben, als alles irgendwie leicht schien, bis das Unglück geschah. Trip wider Willen nach St. Elwine

Quelle: Amazon.de

Biographie:

Mit acht Jahren gründete Britta Orlowski ihren eigenen Verlag und war Autor, Setzer, Illustrator und Buchbinder in einer Person, bevor sie im Jahr 2008 nach vielen Anläufen den ersten Verlag fand, der ihren Debütroman schließlich heraus brachte.
In der Zwischenzeit absolvierte sie erfolgreich ihre Ausbildung zur zahnmedizinischen Fachangestellten und gründete eine Familie. Da sie in einer Zahnarztpraxis leider keine Geschichten erfinden durfte, widmete sie sich nach mehr als zwanzigjähriger Tätigkeit dort ganz ihrem Traumjob und wurde Buchautorin.
Wenn sie nicht gerade Quilts näht, tummelt sie sich in ihrem geliebten Garten und/oder schreibt an ihren Büchern. Die ersten drei Bände ihrer St. Elwine Serie sind bereits erschienen, weitere werden folgen …

Quelle: Amazon.de

All unsere Momente von Marie Mohn

✿*゚¨゚✎…. All unsere Momente!

Wer hat sie nicht, all solche Momente! Das Buch von Marie Mohn ist diesmal kein Fantasyroman. Sie versuchte sich im New Adult Liebesroman Genre, und das ist ihr hier, mit dieser Geschichte, meines Erachtens gelungen. Die beiden Protagonisten haben wundervolle Eigenschaften erhalten. Mark, ein durch seine Jugend geschädigter junger Mann (26) verliebt sich in Noeli. Diese versucht, als seine Freundin, mit seinen psychischen, im Buch als Dämonen beschriebenen, Störungen zurecht zu kommen. Marie Mohn schreibt flüssig in einer Gegenwart und Rückblenden Situation. So wurde die Geschichte interessant und spannend. Das Buchcover mit dem Titel passen hervorragend zu dem Inhalt.

Bloggertreffen auf der lit.Love 2017

✽•*¨*•๑✿๑ Meet & Greet mit wundervollen Bloggern ๑✿๑•*¨*•✽

Auf der lit.Love 2017 hatten wir Bloggerinnen die Möglichkeit zwei Bloggerloungen zu besuchen. Ich war hin und hergerissen, welche sollte ich da nun wählen. Ich entschied mich für die Lounge 1 und 2. In diesen beiden Runden, war es dann unvermeidlich, einige bekannte Gesichter aus Facebook und der ersten lit.Love 2016 wieder zu begegnen. Aber auch neue Blogger kennen zu lernen war hier rund um gelungen. Ich kann sie hier gar nicht alle namentlich aufzählen und verlinken, denn sonst säße ich morgen noch dran. Die Gespräche mit ihnen und mit den Autorinnen war einfach sensationell. Ich bin irgendwie noch gedanklich dort und versuche alles noch intensiver zu verarbeiten, denn es war dann doch wieder zu schnell vorüber. Ich habe viele schöne und nur positive Eindrücke mit heim genommen. Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen. 

Lesung: Ulla Scheler

☆´¨)
. ¸.•´ ¸.•*´¨) ☆.(¯`•.•´¯)
(.¸.•´ (¸.•` ☆ ¤º.`•.¸.•´ ☆…… Lesung mit Ulla Scheler

Leider hatte es, am lit.Love Wochenende in München, nicht geklappt auf die Lesung von Ulla Scheler zu gehen. Aber kaum war ich zu Hause, habe ich natürlich das Prospekt zur Karlruher Bücherschau durchgelesen. Und tadaaa… Ulla Scheler liest aus ihrem zweiten Buch “Und wenn die Welt verbrennt” vor. Also bin ich am Samstag, 19.11.2017 auf die Lesung nach Karlsruhe gefahren. Und schon beim Einlass liefen wir uns wieder über den Weg. Sie signierte mir nun auch das zweite Buch persönlich. Als sie mit dem Lesen begann stellte sie uns kurz die Einteilung und die Protagonisten vor. … Dann ging es los … Sie begann nun zu lesen, langsam und deutlich, genau die richtige Lautstärke und irgendetwas hat mich dann einfach gefesselt ihr ganz still zuzuhören. Es war irgendwie, … nun ich finde kein richtiges Wort dafür, es war einfach nur WOW! Ulla Scheler wurde 1994 in Coburg geboren. Bücher liebt sie schon seit ihrer Kindheit. Nach dem Abitur arbeitete sie in einem Krankenhaus, beim Fernsehen und in einem marokkanischen Hotel. Ihr Debütroman “Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen” war bei Lesern und Presse gefeierter Erfolg. Er wurde außerdem für den Deutschen Jugendbuchpreis 2017 nominiert. Die Autorin lebt derzeit in Karlsruhe und studiert Informatik. Was mich auf die beiden Bücher aufmerksam gemacht hatte, waren und sind einfach die langen Buchtitel, genau angepasst zum Buchinhalt. Perfekt!!!

   

Lesung: Beate Maxian

☆´¨)
. ¸.•´ ¸.•*´¨) ☆.(¯`•.•´¯)
(.¸.•´ (¸.•` ☆ ¤º.`•.¸.•´ ☆…….. Lesung mit Beate Maxian

Ich war noch auf einer weiteren Lesung von der lit.Love, nämlich von der österreichischen Schriftstellerin Beate Maxian. Sie schreibt nicht nur Krimiromane, sondern jetzt auch das Genre, Liebesromane. Ihr Buch nennt sich “Die Frau im hellblauen Kleid”. Das Buch ist der Auftakt einer Buchreihe, in der es um vier Frauen, so um 1927 aus der Filmbranche, gehen wird. Ich bin von der Autorin mehr als begeistert, sie kam wie eine Kumpeline rüber. Eine wahrhaftig offene Frau mit einem wundervollen Dialekt. Ihre Lesung hielt sie locker und mit Körper- und Stimmenbetonten Einsatz. Sie hatte ebenfalls mehrere Pausen eingelegt, einfach um die Frauen in ihrer Umgebung, noch etwas besser vorzustellen. Das ist ja in der Lesung nicht immer möglich, aus wenigen Zeilen, etwas um die Geschichte in sich zu erfahren, um es dann unbedingt lesen zu wollen. Natürlich ist das Buch in Kürze zu erhalten. Ich will es unbedingt lesen, da ich mich dann an die Schriftstellerin wahrhaftig noch erinnern werde. Die Österreicherin Beate Maxian wurde in München geboren und verbrachte ihre Jugend u.a. in Bayern und im arabischen Raum. Heute lebt sie mit ihrer Familie abwechselnd in Oberösterreich und Wien. Sie arbeitet neben dem Schreiben als Moderatorin und Journalistin, sowie als Dozentin an der Talenteakademie. Ihre in Wien angesiedelten Krimis um die Journalistin Sarah Pauli haben eine treue Leserschaft erobert und sind Betseller in Österreich. Des weiteren ist Beate Maxian die Initiatorin und Organisatorin des ersten österreichischen Krimivestivals: Krimi-Literatur_Festival.at. Da ich das Genre Krimi ja auch liebe, wird mich diese Autorin nun etwas begleiten.

 

Lesung: Fiona Blum

☆´¨)
. ¸.•´ ¸.•*´¨) ☆.(¯`•.•´¯)
(.¸.•´ (¸.•` ☆ ¤º.`•.¸.•´ ☆…….. Lesung mit Fiona Blum

Am Sonntag, 12.11.2017 war ich auf einer Lesung von der lit.Love in München. Ich durfte die Autorin Fiona Blum (Pseudonym) samstags in der Bloggerlounge schon persönlich kennen lernen. Sie ist eine herzliche Person, mit der man schnacken kann. Sie stellte ihren Roman “Frühling in Paris” vor, aus dem sie sonntags wiederum die Lesung abhielt. Sie las deutlich und einladend vor. Außerdem versuchte sie zwischendrin durch das Erzählen, wie man Macarons bäckt, das ganze harmonisch aufzulockern. Das Buch ist in einer gebundenen Ausgabe zu erhalten und hat ein wunderschönes Buchcover. Ich freue mich schon auf die Geschichte, die es voraussichtlich auch im Frühling schafft, gelesen zu werden. Fiona Blum studierte Rechtswissenschaften und Italienisch in Passau und Rom und arbeitete als Anwältin in Verona sowie in einer internationalen Anwaltskanzlei in München, bevor sie sich selbständig machte. Heute lebt sie als Schriftstellerin mit ihrem Mann, ihrer Tochter und einer Katze in einem alten Bauernhaus in Oberbayern. Für ihren Roman “Liebe auf drei Pfoten” erhielt sie den begehrten DeLia-Literaturpreis 2016. Es war mir ein wahres Vergnügen sie persönlich kennen zu lernen. Ich hoffe sehr auf ein baldiges Wiedersehen.

Lesung: Jana Lukas

☆´¨)
. ¸.•´ ¸.•*´¨) ☆.(¯`•.•´¯)
(.¸.•´ (¸.•` ☆ ¤º.`•.¸.•´ ☆…….. Lesung mit Jana Lukas                                          

Natürlich war ich auf lit.Love 2017 wieder auf einigen Lesungen. Unter anderem auf der Lesung mit Jana Lukas (Pseudonym). Was tun wenn man zwei Traumberufe hat? Jana Lukas entschied sich nach dem Abitur, zunächst den bodenständigeren ihrer beiden Träume zu verwirklichen und Polizistin zu werden. Nach über 10 Jahren bei der Kriminalpolizei wagte sie sich an ihren ersten romantischen Thriller und erzählt seitdem von großen Gefühlen und temperamentvollen Charakteren. Denn ihr Motto lautet: Es gibt nicht viele Garantien im Leben… aber in ihren Romanen ist zumindest ein Happy End garantiert. Immer! Jana Lukas las aus dem Liebesroman “Landliebe” vor. Sie fing gleich richtig mit humorvollen Gesten an zu lesen. Sie riss alle in dem Saal mit, denn sie hatte ihre Stimme zu den einzelnen Protagonisten etwas höher oder tiefer beim Vorlesen gegeben. Ebenso ihre ganze Haltung während dem Lesen war irgendwie interessant zu beobachten. Sie war wirklich selbst mit drin in ihrer eigenen Geschichte. Einfach toll. Auch hier bin ich gespannt auf die Lektüre, denn der Eindruck hinterlies bei mir viele Lachszenen. Und humorvolle Liebesromane tun ja unseren Herzen sehr gut.

Lesung: Cristina Gaboni

☆´¨)
. ¸.•´ ¸.•*´¨) ☆.(¯`•.•´¯)
(.¸.•´ (¸.•` ☆ ¤º.`•.¸.•´ ☆…….. Lesung mit Cristina Gaboni

Cristina Gaboni, eine Autorin, lebend mit ihrer Familie auf Sardinien, wo sie Bienen und Rosen züchtet. Ihr Debütroman “Die Rosenfrauen” verzauberte die Leser weltweit und stand in Deutschland wochenlang weit oben auf der Bestsellerliste. Ihr zweiter Roman “Die Honigtöchter”, der auf ihrer Heimatinsel Sardinien spielt, war ebenfalls ein großer Erfolg. Kurz um, sie las aus ihrem aktuellen Buch “Die Oleanderschwestern” in ihrer Heimatsprache, auf italienisch, vor. Das war wie in Urlaub fahren. Sie las mit einer Leidenschaft aus ihrem Werk vor, man verstand nicht viel, aber ihre Geste zum gelesenem war eindrucksvoll mitreißend. Selbst die Übersetzerin Elisabetta Cavani hat das übersetze ebenfalls mit viel Leidenschaft und Engagement vorgelesen. Cristina Gaboni selbst kam als Person auch herzlich und realistisch rüber. Ich bin auf das Buch gespannt. Natürlich ist da eine persönliche Widmung drin.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén